BT und Polycom schließen Partnerschaft für Unified Conferencing

NewsStrategie

Mit dem weltweiten Abkommen soll der Einsatz von Polycoms UC-Lösungen in der Geschäftskommunikation vereinfacht und erweitert werden.

Die BT Group als Anbieter von Kommunikationslösungen und -dienstleistungen und Polycom haben den Abschluss einer zunächst über drei Jahre laufenden Vereinbarung bekannt gegeben, mit der der Einsatz von Unified-Conferencing-Lösungen in Unternehmen und Institutionen aus dem öffentlichen Sektor weltweit vorangetrieben werden soll.

Im Rahmen der neuen weltweiten Vereinbarung werden Polycoms Telepresence-, Video- und Sprachkommunikationslösungen mit BTs Multiprotocol Label Switching (MPLS)-Hochgeschwindigkeitsnetz sowie deren Managed Services kombiniert. Dabei wollen die Unternehmen gemeinsam innovative Lösungen entwickeln, die optimale Voraussetzungen für die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen internationalen Konzernen, Großunternehmen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen schaffen.

Um sicherzustellen, dass die zukünftigen Lösungen über modernste Leistungsmerkmale und Funktionen verfügen, haben BT und Polycom gemeinsame Softwarelösungen entwickelt, mit denen BTs Bridge-Connect-Dienste in Polycoms skalierbarer RMX-Konferenzplattform implementiert werden. Damit kann BT seine VNOC- und B2B-Services über BTs Global Video Exchange bereitstellen, um Polycoms Telepresence-Lösungen zu unterstützen. Darüber hinaus wird Polycoms RMX-Plattform bei BT eingesetzt, um die vorhandene Video-Bridging-Infrastruktur aufzurüsten.

Die ersten Angebote werden Ende des Jahres verfügbar sein. Dabei sollen die Unified-Conferencing-Lösungen der beiden Unternehmen über BTs weltweites MPLS-Netz betrieben werden, das in 120 Ländern zur Verfügung steht. Beide Unternehmen wollen künftig gemeinsame Lösungen für Polycoms Plattformen entwickeln und bereits in der nahen Zukunft neue Mehrwertdienste anbieten. Die Vereinbarung sieht ferner vor, dass BTs Support-Organisation durch Support-Techniker erweitert wird, die für Polycoms Lösungen zertifiziert sind und den Help-Desk unterstützen sollen, der rund um die Uhr zur Verfügung steht. Ebenso soll ein neues weltweites Support-Programm geschaffen werden.

»BT und Polycom verfügen über einzigartige Voraussetzungen, um unseren Kunden die Unified-Conferencing-Lösungen zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen«, meint Aaron McCormack, CEO bei BT Conferencing. »Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit BTs weltweitem Vertriebsteam bin ich sehr erfreut über unsere Partnerschaft und das erhebliche Umsatzpotenzial, das dadurch sowohl für BT als auch für Polycom erschlossen wird.«

»Die Partnerschaft mit BT ist für Polycom von strategischer Bedeutung«, sagt Robert C. Hagerty, Chairman, CEO und President von Polycom. »Mit unseren gemeinsam entwickelten Lösungen geben wir Menschen die Möglichkeit, jederzeit und überall miteinander zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Durch die Kombination der bewährten Sprach- und Videokommunikationslösungen von Polycom mit BTs äußerst erfolgreichen Serviceangeboten für Unternehmen und Institutionen aus dem öffentlichen Sektor entsteht eine schlagkräftige Allianz, die ausgezeichnete Erfolgsaussichten hat.«

Lesen Sie auch :