McAfee erobert die Cloud

News

Der Sicherheitsspezialist hat Details seiner Security-as-a-Service-Strategie bekannt gegeben.

Diese wurde konzipiert, um Unternehmen jeder Größe ein umfassendes Portfolio an Security-Produkten als »Service in the Cloud« bereitzustellen. Die Strategie baut auf McAfees Kernkompetenzen in der Abwehr von Bedrohungen, dem vielfältigen Software-as-a-Service-Portfolio sowie Global Threat Intelligence, unterstützt von den McAfee Avert Labs, auf.

Mit neun Jahren Erfahrung in der Bereitstellung von SaaS-Lösungen verspricht das McAfee-Portfolio umfassenden Schutz und Zuverlässigkeit. Der Hersteller offeriert Kunden eine einheitliche Lösung und kosteneffiziente Nutzungsoptionen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. McAfee-Kunden können durch SaaS-Optionen demnach Kosteneinsparungen von durchschnittlich 50 Prozent erzielen.

Durch die Integration mit McAfees Echtzeit-, Cloud-basierter Global Threat Intelligence bieten McAfee Security SaaS-Produkte laut Eigenwerbung einen besseren Überblick über externe und interne Bedrohungen und Schwachstellen. 350 Bedrohungsforscher und mehrere zehn Millionen Datenerfassungssensoren sorgen für eine weltweit bedeutende Präsenz von McAfee. Das McAfee Security SaaS-Portfolio profitiert von McAfees großer Installationsbasis und den ausgeprägten Threat-Intelligence-Fähigkeiten.

Unternehmen müssen heute mit schrumpfenden Budgets zurechtkommen. Gleichzeitig wächst der Druck, möglichst schnell einen Return on Investment aus getätigten IT-Investitionen zu erzielen. Laut einer aktuellen Gartner-Prognose sollen die IT-Ausgaben dieses Jahr weiter sinken, trotz zahlreicher Hinweise auf zunehmende Sicherheitsbedrohungen. Unternehmen benötigen somit Lösungen, die die Betriebskosten optimieren und zugleich einen schnellen Return on Investment erreichen. Darüber hinaus werden IT-Abteilungen immer schlanker. Dies belegt auch eine aktuelle Umfrage des CFO Magazine, die aufzeigt, dass 34 Prozent der CIOs damit begonnen haben, Personal abzubauen. McAfee entwickelt deshalb Lösungen, die den Kundenanforderungen Rechnung tragen.

»Das Interesse der Gartner-Kunden am Einsatz von Security-SaaS-Lösungen wächst rasant«, erklärt Arabella Hallawell, Research Vice President bei Gartner. »Durch Security- as-a-Service wird eine kostengünstige Bereitstellung von Sicherheitsüberwachung und -funktionalität mit schnelleren Implementierungszyklen möglich.«

Branchenanalysten schätzten den weltweiten Security-as-a-Service-Markt auf einen Wert von rund 643.000 US-Dollar im Jahr 2007 und prognostizieren ein Wachstum auf  3 Millionen US-Dollar bis 2012. Dies entspricht einem Wachstum von 30 Prozent über den Prognosezeitraum.