Seminar zum Thema Unified Communications

Strategie

HM Training Solutions, ein Anbieter von herstellerneutralen IT-Netzwerkseminaren, hält vom 8.-9.10. in Frankfurt den Kurs
»Unified Communications« ab.

Das zweitägige Training untersucht die Funktionen sowie Vor- und Nachteile, die mit diesem neuen Ansatz der Kommunikation verbunden sind. Seminarleiter ist der anerkannte Experte Gary Zielke, der über 30 Jahre Erfahrung als Trainer im Bereich IT-Netze und Telekommunikation verfügt. Teilnehmen sollten u.a. IT-Manager, Netzstrategen, Netzplaner und Analysten, IT-Support-Ingenieure, technische Manager von Telefongesellschaften und Service Provider.

Die zunehmende Fähigkeit der »Knowledge Worker« zu kommunizieren, kollaborieren und zu kontaktieren, ist das Ziel der Telefon- und Computerindustrie, seit diese Technologien nebeneinander existieren. Die Nebenstellenanlagen (PBX) beinhalten heute hunderte von Funktionen, die den Austausch von Informationen über Zeitzonen usw. erleichtern. Die Computerindustrie hat eine Anzahl von Messaging- und E-mail-basierenden Applikationen entwickelt mit dem Ziel der Erhöhung der Geschwindigkeit, mit der Kollegen in Zusammenhang mit zeitkritischen Entscheidungen erreicht und konsultiert werden können. Bei Unified Communications handelt es sich um ein Konzept, das darauf abzielt, die Synergien der beiden Technologien so zu nutzen, um das Ganze besser zu machen als die Summe der Teile.

Folgende Schwerpunkte behandelt der Workshop:

Identifikation der meist verbreiteten Applikationen in den UC-Lösungen

Bewertung der verschiedenen Herstellerangebote und deren UC-Angebote (Cisco, Avaya, Siemens usw.)

Identifizierung der Protokolle für UC

Erkennen von Interoperabilitätsfragen in Mulit-Vendor-Umgebungen

Wahl zwischen In-house Implementierungen und Hosted Services

Entwicklung einer unternehmensweiten Strategie für die Implementierung von UC

Planung einer Migrationsstrategie

Unterscheidung zwischen Hype und tatsächlichen Einsatzmöglichkeiten

Weitere Informationen.