Fujitsu ETERNUS DX60 und DX80

Produkte

Die Einstiegsmodelle ETERNUS DX60 und DX80 basieren auf der früheren Generation der FibreCAT SX60 und SX80 sowie ETERNUS 2000 Systeme. Die beiden ETERNUS DX-Modelle sind von 292 GB auf 120 TB (FibreCAT DX80 skalierbar und beinhalten redundante Komponenten sowie 4 oder 8 GB/s Fibre Channel-Technologie.

Zahlreiche neue Funktionen sorgen für eine höhere Verfügbarkeit sowie eine schnellere Datenwiederherstellung, darunter acht Snapshots – sie können bis auf 1024 erweitert werden – für schnelle Backups. Eine Verschlüsselungsfunktion schützt außerdem vor unerlaubtem Datenzugriff. Die ETERNUS DX-Serie bietet zudem einen besonderen Energiespar-Modus, die EcoMode-Funktion, welche auf der MAID (Massive Array of Idle Disks) Technologie basiert. Damit können Festplatten, die gerade nicht benötigt werden, zeitweise abgeschaltet werden.

ETERNUS DX60 und DX80 schützen mit Hilfe von Data Block Guard die Integrität von Daten unabhängig davon, ob sie sich auf Festplatten oder im Zwischenspeicher befinden. Diese Funktion erkennt und korrigiert Datenkorruptionen automatisch. Für Ausfall-sicherheit sorgt der CacheProtector: Dieser schreibt bei Stromausfall die Inhalte des RAID Controller Caches auf Flash-Speicher. Ein Kondensator verbraucht zudem weniger Energie. Im Vergleich zu herkömmlichen Batterien lädt er sich innerhalb weniger Minuten auf und garantiert so, dass der Cache schnell wieder genutzt werden kann. Damit ist das System bei einem Stromausfall optimal gesichert und erreicht sofort nach Wiederaufnahme des Betriebs die volle Leistungsfähigkeit. Die Systeme verfügen außerdem über die neue “Redundant Copy”-Funktion. Dieses Feature reagiert sofort auf Festplattenfehler und kopiert Daten automatisch von der fehlerhaften Platte, wodurch sich etwaige Wiederherstellungszeiten erheblich verkürzen.

Die komplizierte und zeitaufwändige Verwaltung der IT-Infrastrukturen stellt derzeit eine der größten Herausforderungen für Unternehmen dar. Die ETERNUS DX-Systeme bieten Kunden eine einfache Verwaltbarkeit: die vorinstallierte Management-Software mit einer grafischen Benutzeroberfläche garantiert einen reibungslosen und störungsfreien täglichen Betrieb. Darüber hinaus vereinfacht die ETERNUS SF Software das Speichermanagement sowie die Wartung und sorgt beispielsweise für eine zentrale Kontrolle der SAN/DAS/NAS Speicherressourcen sowie für eine verbesserte Effizienz des
gesamten Speicherbetriebs.

ETERNUS DX60 und DX80 sind mit hochperformanten und hochkapazitiven SAS- Laufwerken ausgestattet. In Kombination mit den Solid State-Laufwerken, die im Laufe des Jahres erhältlich sein werden, bieten sie umfassende Möglichkeiten zur Datenverwaltung. Damit lassen sich Daten gemäß der entsprechenden Service-Levels auf das geeignete Medium speichern, um so den unterschiedlichen Anforderungen an Kosten, Geschwindigkeit, Zugriffszeit und Lebensdauer gerecht zu werden. Mit der RAID Migrationsfunktion können Daten außerdem dynamisch zwischen den verschiedenen RAID-Gruppen und Festplatten bewegt werden.

Die ETERNUS DX Modelle verfügen über vier Ports sowie über Anschlüsse für bis zu 128 Server im SAN-Modus. Derzeit sind die Systeme mit einem Fibre Channel Interface ausgestattet – Anschlüsse für iSCSI und SAS werden in Kürze folgen. Die ETERNUS DX60 und DX80-Systeme eignen sich für unterschiedliche Anwendungsbereiche wie Speicherkonsolidierung, für Datenbanken oder E-Mail-Systemen, Archivierung und Backup-to-Disk. Darüber hinaus eignen sie sich für den Einsatz in virtuellen Serverumgebungen unter VMware VSphere und Microsoft Hyper-V.

Die ETERNUS DX60 und DX80-Modelle sind ab dem 1. Juli 2009 erhältlich. Die Preise für eine Konfiguration im Entry-Level-Bereich beginnen bei 3.800 Euro.