Intellicomp schließt Distributionsabkommen mit Applied Security

News

Der VAD nimmt die Verschlüsselungs- und Signaturlösungen von Applied Security ins Portfolio auf.

Im Fokus der Vermarktung über das Reseller-Partnernetz stehen dabei die Lösungen fideAS file enterprise und fideAS sign, die das Angebot im Bereich Informations- und Datensicherheit gezielt ergänzen sollen. Diese ermöglichen einerseits eine, wie es heißt, einfach zu handhabende und für den Anwender transparente Verschlüsselung der Dateiablage sowie andererseits die qualifizierte Signatur elektronischer Dokumente.

»Applied Security überzeugt neben einer praxisorientierten Produktentwicklung besonders durch die Flexibilität, Anpassungen direkt auf die realen Anforderungen der jeweiligen Kunden abzustimmen«, meint Intellicomp Geschäftsführer Christian Nowitzki . »Zudem zeichnen sich die Lösungen durch ihre Kompatibilität sowohl zu den Microsoft-Terminaldiensten als auch zu DFS-Stämmen aus. In Kombination mit der Distribution der Secuware-Lösungen ist Intellicomp in der Lage, nahtlos umfassende Data Leakage Prevention-Konzepte zu realisieren«, so Nowitzki weiter.

Die Software ermöglicht es, vertrauliche Daten (Kundendaten, Personalunterlagen, Projektunterlagen etc.) im Firmennetzwerk sicher zur Verfügung zu stellen. Der Vorteil von fideAS file enterprise liegt dabei laut Anbieter in der Kombination verschiedener Sicherheitstechnologien zu einer umfassenden Data Leakage Prevention. So bietet die Lösung einerseits die Verschlüsselung aller auf File-Servern, PCs oder Laptops gespeicherten Dateien, anderseits aber auch die Sicherung von Informationen auf mobilen Datenträgern wie beispielsweise USB-Sticks. Die einfache Anbindung an Active Directory oder andere Verzeichnisdienste sowie die Unterstützung von Terminalservern sollen dafür sorgen, dass sich fideAS file enterprise einfach und kostengünstig in bestehende Systemumgebungen integrieren lässt.