Ricoh geht in den Channel

Produkte

Im März startet Ricoh Deutschland in einen neuen Vertriebskanal: Über den »IT Distribution Channel« bietet der Hersteller seine Produktpalette von Druckern und druckerbasierten Multifunktionssystemen nun auch IT-Resellern an.

Partner der ersten Stunde ist der Distributor und Druckerspezialist Systeam, mit dem Ricoh das neue IT-Channel Vertriebskonzept gemeinsam umsetzen wird. Der neue Bereich ist Thomas Grethe unterstellt, der für den indirekten Vertrieb bei Ricoh Deutschland verantwortlich ist.

Der IT-Resellermarkt hat sich mittlerweile nach Einschätzungen von Analysten und Experten zum wichtigsten Vertriebskanal für Drucker und druckerbasierte Multifunktionssysteme (MFP) entwickelt. Rund 60 Prozent der Drucker und druckerbasierten MFP in Westeuropa gelangen über IT-Reseller zu den Endkunden, so Grethe.

Mit dem neuen Channel will Ricoh noch stärker als bisher das so genannte Midrange-Marktsegment und den Markt der Office-Drucker für sich erschließen. Das Unternehmen bietet dafür künftig ein erweitertes Portfolio an Laserdruckern, Gelsprintern und druckerbasierten Multifunktionssystemen an, um auch in diesem Markt mittelfristig eine führende Rolle zu spielen.

Wiederverkäufer können seit dem 1. März über Systeam mehr als zehn verschiedene Drucker- und MFP-Modelle bestellen, die nach Meinung des Herstellers ideal für den Office-Bereich geeignet und auf die Anforderungen des Fachhandels zugeschnitten sind. Auch das Service-Konzept ist auf die IT-Reseller abgestimmt: Man bietet den Endkunden einen Vor-Ort-SWAP-Service innerhalb von 24 Stunden, gewährt zwölf Monate Standardgarantie auf jedes verkaufte System und übernimmt die gesamte Garantie-Abwicklung. Endkunden können sich im Garantiefall über eine Hotline oder über eine Webseite direkt an den Hersteller wenden.

»Wir haben ein Angebot entwickelt, das speziell auf den IT-Fachhandel ausgerichtet ist«, betont Grethe, der als Sales Director Indirect Business Division bei Ricoh Deutschland firmiert. »Ricoh stellt seine ausgewiesene Lösungskompetenz und seine einzigartige Service-Infrastruktur erstmals auch ausgewählten IT Fachhändlern und Systemhäusern zur Verfügung. Unsere potenziellen Partner haben die Möglichkeit, sich im umkämpften Druckermarkt durch eine Kooperation mit Ricoh mit einer nachhaltigen Marge zu differenzieren, ohne große Investitionen in Service und Logistik.«

Für den neuen Vertriebskanal baut das Unternehmen ein Team aus sieben Spezialisten auf, die bundesweit als Ansprechpartner für mögliche Partner und Interessenten auftreten sollen. »Wir konnten ausgewiesene Experten für Ricoh gewinnen und werden das vollständige Team schon bald vorstellen. Alle neuen Kolleginnen und Kollegen sind schon seit vielen Jahren in der Branche aktiv und bekannt«, erzählt Grethe. Auf der parallel zur CeBIT ebenfalls in Hannover stattfindenden Ricoh-Hausmesse dokuTRENDS 2009 (4. bis 6. März) wollen sich Ricoh und Systeam zum ersten Mal gemeinsam einem Fachpublikum präsentieren.

Lesen Sie auch :