InMage ernennt VAD für DACH

News

Der Software-Anbieter (Business Continuity, Disaster Recovery) hat ein strategisches Abkommen mit der Orchestra Service SE unterzeichnet.

Gegenstand des Abkommens ist der Vertrieb der InMage Flaggschiff-Lösung DR-Scout an die Kunden von Orchestra in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Von dieser Channel-Partnerschaft profitieren Reseller, die mittlere und große Unternehmen bedienen, welche skalierbare und heterogene Disaster Recovery Lösungen benötigen, so der Hersteller.

Die Software verspricht einen ununterbrochenen Datenschutz (Continuous Data Protection, kurz CDP) und Wiederherstellung der Daten im Katastrophenfall (Disaster Recovery) sowie kontinuierliche lokale Backup-Funktionen in einem einzigen Produkt. Im Falle einer Unterbrechung oder eines Desasters können Anwendungen mit nur einem Knopfdruck umgeleitet und zurückgespielt werden. Anwender müssen also nicht mehr Tage oder Stunden auf die Wiederherstellung ihrer Daten warten, denn der Prozess soll nur Minuten oder sogar Sekunden dauern.

»In der heutigen Geschäftswelt können viele Unternehmen das Thema Business Continuity nicht erfolgreich angehen – entweder aus Kosten- oder Komplexitätsgründen. Mit InMage DR-Scout kann Orchestra seinen Resellern eine innovative, erschwingliche Lösung anbieten, die deren Kunden Funktionalitäten von Enterprise-Produkten zur Verfügung stellt«, meint Harald Fischer, Sales und Business Development Director bei Orchestra.

»Unsere Partnerschaft mit Orchestra und die Markteinführung der InMage Lösung für deren Reseller kommt zu einer Zeit, in der es ein unbestrittenes Bedürfnis nach heterogenen Disaster Recovery Funktionalitäten in Datenzentren gibt, in denen Produkte unterschiedlicher Hersteller nebeneinander arbeiten. Dieses Abkommen ermöglicht es beiden Unternehmen ihre Präsenz in den Schlüsselmärkten Deutschland, Österreich und Schweiz auszubauen«, erklärt Charles Lucci, Vice President für den EMEA Vertrieb bei InMage Systems.