Ergonomische Notebooks von Dreamcom bei Tech Data

NewsProdukteTrends

Der Broadliner hat die mit einem innovativen Display-Mechanismus versehenen Produkte des Schweizer Herstellers ins Portfolio aufgenommen.

Dreamcom bietet besonders ergonomisch gestaltete und designstarke Notebooks für anspruchsvolle Privatanwender und Business-Kunden, so das Credo. Der Clou ist ein um 15 cm ausfahrbares Display, welches dem Anwender erlauben soll, seine individuelle Bildschirmhöhe in 3 Stufen selbst einzustellen und den Blickwinkel zum Display so auszurichten, dass er eine angenehme Arbeitshaltung einnehmen kann.

Zudem schont der helle, gegen Reflexionen geschützte 15,4-Zoll WSXGA+ Bildschirm die Augen und bietet sowohl im Büro als auch im Freien ideale Arbeitsbedingungen, verspricht der Hersteller. Mit einer optional erhältlichen Docking-Station mit zahlreichen Features wie z.B. einem integrierten Subwoofer, optisch-digitalen SPDIF-Anschlüssen und einem HMDI-Anschluss stellen sich die Dreamcom-Notebooks als vollwertiger Desktop-Ersatz dar.

”Für Reseller bietet der Verkauf der Dreamcom-Produkte ein erhebliches Umsatzpotenzial”, meint Achilleas Ziogas, Business Unit Leiter bei Tech Data. ”In den Notebooks sind Mobilität und ergonomische Vorteile ideal vereint. Der Fachhändler kann sich durch den Verkauf dieser qualitativ hochwertigen Produkte klar von seinem Mitbewerb abgrenzen und fachkompetent bei seinen Kunden positionieren.”

”Tech Data ist für Dreamcom ein idealer Partner beim Ausbau unserer Position als erster und führender Anbieter ergonomischer Qualitätsnotebooks”, träumt Jannis Widmer, Geschäftsführer der Dreamcom Corporation von einem Markteinstieg auf breiter Front. ”Das Interesse an unseren neuartigen Notebooks für eine gesunde Arbeitshaltung ist gerade in Deutschland sehr stark. Mit Tech Data können wir sicher sein, die hohen Erwartungen des Marktes bezüglich Verfügbarkeit und Service befriedigen zu können.” Preise (um die 2000 Euro) und Gewicht (knapp 5 Kilo) der alternativen Arbeitsplatzlösung dürften allerdings den Anwenderkreis schon etwas einschränken.

Gut aufgestellt? Die Schweizer haben’s erfunden, das traumhafte Notebook namens Dreamcom, hier mit Dockingstation in besonderer Position