LG setzt hohe Erwartungen ins Display-Geschäft

NewsProdukte

Der Hersteller visiert bis 2010 im Unternehmensbereich Displays eine Erhöhung der Gesamtumsätze um 30 Prozent und eine Verdreifachung der Produktivität an.

LG erwartet sich im Display-Geschäft Umsätze von 20 Milliarden US-Dollar bis 2010. Damit verfolgt der Hersteller ambitionierte Ziele. Durch eine konsequente Premiummarken-Strategie will man die Position als einer der führenden Global Player in diesem Markt erklärtermaßen weiter ausbauen: „Der Wettbewerb im Display-Sektor ist härter geworden, da die Flachbildschirm-Industrie sich mittlerweile etabliert hat“, erklärt Simon Kang, President und CEO der LG Electronics Digital Display Company. „Wir sind dennoch überzeugt, dass wir uns von unseren Mitbewerbern abgrenzen können, indem wir gezielte, lokale Marketinginitiativen lancieren, die die perfekte Harmonie von Design und Technologie in unseren Produkten
unterstreichen.“

Zudem will der Hersteller bis zum Jahr 2010 rund 500 Millionen US-Dollar in das Marketing investieren. Die Schwerpunkte werden dabei auf den Regionen Nord-, Mittel- und Südamerika, EMEA (Europe, Middle East, Africa), China und in der GUS liegen. Darüber hinaus sollen die Partnerschaften mit wichtigen Distributoren gestärkt und die Marketingaktivitäten in bereits entwickelten Märkten wie Nordamerika und Europa zentralisiert werden.

Nicht zuletzt soll bis zum Jahr 2010 eine Milliarde US-Dollar in Forschung und Entwicklung gesteckt werden. Angekündigt werden neue Geschäftsmodelle im B2B-Segment , bei denen der Absatz von Produkten, die an öffentlichen Orten wie Hotels oder Flughäfen genutzt werden, im Fokus stehen soll. Auch im IPTV (Internet-Protokoll-Fernsehen) sieht LG einen Motor für zukünftiges Wachstum: In Zusammenarbeit mit Partnern will man unter anderem ein breites Spektrum an internetbasierten Inhalten wie 3D-Grafiken und hochauflösenden Filmen anbieten.

Lesen Sie auch :