Ruckus Wireless lanciert „Mad Dog“

Strategie

Unternehmen können 802.11g-WLANs von Meru, Trapeze und Colubris gegen Smart 802.11n-WLAN-Produkte von Ruckus tauschen. Und der Channel ist dabei.

Ruckus Wireless enthüllt sein weltweites „Mad Dog“-Programm. Es soll Unternehmen und Channel-Partnern die Migration auf den neuesten WLAN-Standard 802.11n erleichtern und gleichzeitig vorhandene Investitionen in 802.11g-Wireless-LAN-Produkte schützen. Seit Juli bietet Ruckus Wireless eine lebenslange Garantie für seine ZoneFlex Smart Wireless LAN-Systeme.

Das „Mad Dog“-Programm läuft bis zum Jahresende. Es bietet, so der Hersteller, “intelligente WLAN-Produkt-Bundles” zu stark reduzierten Preisen für Unternehmen, die ihre vorhandene Meru-, Trapeze- oder Colubris-Infrastruktur durch Ruckus ZoneFlex Smart WLANs ersetzen wollen. Die ZoneFlex-Produkte basieren auf dem neuen 802.11n-Standard. Darüber hinaus enthält das Programm neue Anreize für Ruckus „Big Dog“-Lösungsanbieter mit Silber- und Gold-Status. Sie erhalten zusätzlichen Mengenrabatt beim Einkauf und quartalsmäßig Boni für übertroffene Umsatzziele.

„Der Wireless-Markt hat sich seit Einführung des 802.11n-Standards und einer rasanten Konsolidierung unter den Anbietern stark verändert“, sagt Wolfgang Modrack, Enterprise Sales Manager CE&EE von Ruckus Wireless. „Während viele Anbieter die Vorzüge eines Wechsels auf 802.11n-Produkte übermäßig propagieren, zeigt sich doch, dass dieser Schritt in der Realität für viele Unternehmen und Partner einfach zu teuer und zu kompliziert ist. Unser Mad-Dog-Programm und unsere lebenslange Garantie werden dies ändern. Unser Programm bietet unerreichten Mehrwert, der die Investitionen in bereits installierte WLAN-Systeme schützt.“

Firmen können zwischen vier Smart WLAN 802.11n-Bundles wählen, darunter 10, 25, 50 oder 100 Access-Point-Systeme mit einem Nachlass von 65 bis 76 Prozent des vom Hersteller empfohlenen Listenpreises. Zum Beispiel würde ein Unternehmen, das sein aus zehn Komponenten inklusive Controller bestehendes 802.11g-Netzwerk durch ein vergleichbares Ruckus ZoneFlex Smart WLAN 802.11n-Netzwerk ersetzen möchte, normalerweise 11.243,00 Euro dafür zahlen müssen. Durch das „Mad Dog“-Programm würde sich der Preis für dasselbe 802.11n Smart WLAN-Netzwerk auf 2.697,00 Euro reduzieren, so der Anbieter. Voraussetzung ist lediglich, dass das Unternehmen die ersetzten WLAN-Komponenten zum Recyclen an Ruckus sendet.

Auch Ruckus „Big Dog“-Lösungsanbieter profitieren vom „Mad Dog“-Programm: Silber-Partner erhalten bis zu fünf Prozent zusätzlichen Rabatt auf die unverbindliche Preisempfehlung bei zusätzlichen Bestellungen von ZoneFlex Access-Points, ZoneDirector Controllern und FlexMaster Management-Software. Die „Mad Dog“-Promotion wird auf Bestellungen gewährt, deren Auslieferungsdatum im Zeitraum ab jetzt bis zum Ende des Jahres liegt.

Für „Big Dog“-Partner mit Gold-Status gewährt Ruckus einen Quartalsabschlussbonus, der prozentual am Umsatz gemessen wird, abhängig vom Erreichen eines zuvor festgelegten Umsatzzieles.
„Dieses Programm unterstreicht die Bekenntnis von Ruckus zu seinen Partnern – und dazu, Wireless-Technik für Unternehmen jeder Größe erschwinglich zu machen“, sagt Leif Dehio, Sn. Business Development Manager bei Computerlinks. „Viele Firmen wollen bald auf 802.11n umsatteln, doch die Kosten sind nach wie vor zu hoch für sie. Der Channel muss daher die Margen reduzieren. Mit dem Angebot von Ruckus werden Unternehmen aller Größen 802.11n einsetzen können.“

Lesen Sie auch :