Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür

News

Händler sollten sich rechtzeitig auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten, mahnt der Anbieter der Shop-Software CP::Shop 2008.3.

Mitte August scheint die Weihnachtssaison im November und Dezember für viele Shop-Betreiber noch weit entfernt. Doch bereits jetzt sollten sich Online-Shops rechtzeitig auf den alljährlichen Kundenandrang in der Weihnachtssaison einstellen und ihre Shop-Software auf den neuesten Stand bringen, meint jedenfalls Robert Fischer, Inhaber der sandoba.de medien agentur und fasst noch einmal die Essentuials zusammen: “Die Anforderungen an eine Shop-Software sind äusserst vielfältig: Kunden und Besucher sollten schnell und unkompliziert einkaufen können, der Shop muss optimal auf die Erfassung durch Suchmaschinen vorbereitet sein, externe Partner möchten ihre geworbenen Bestellungen und generierte Provisionen einsehen und nicht zuletzt möchte der Shop-Betreiber mit einem möglichst geringen Arbeitsaufwand die anfallenden Bestellungen abarbeiten.”

Die Software mit dem eigenwilligen Namen CP::Shop unterstützt den Shop-Betreiber bei seiner täglichen Arbeit, so der Anbeiter, indem die typischen Arbeiten – sofern nicht bereits komplett automatisiert – in einer übersichtlichen und leicht verständlichen Oberfläche durchgeführt werden können. In der neuen Version 2008.3 verspricht die Software einige Verbesserungen:

Shop-Betreiber können erstmals eigene Bestellstati anlegen und den Versand von Emails an die Kunden an diese Bestellstati knüpfen. Die Einrichtung eines individuellen Mahnprozesses oder eine Information über den Versand von Bestellungen wird damit in wenigen Schritten möglich.

Zahlungseingänge auf den eigenen Konten können aus gängiger Banking-Software im MT940-Format exportiert und in die Shop-Software importiert werden, um bezahlte Bestellungen zu versenden bzw. die Bestellstati zu aktualisieren.

Eine standardmäßige Schnittstelle zum Kundenmeinungstool eKomi ermöglicht die Erfassung von authentischen Kundenmeinungen durch einen unabhängigen Dritten.

Links im Export zu den Preissuchmaschinen enthalten automatisch einen Partner-Code, so dass die Klicks und Sales aus den Preissuchmaschinen über das in den CP::Shop integrierte Partnerprogramm getrackt werden können. Zusätzlich ist ein Export der Artikel zu Ciao.de möglich.

Komplette Kategoriestrukturen können im CSV-Format im- und exportiert werden, inklusive einer Aktualisierung vorhandener Kategorien. Zudem können beim Import von Artikeln und Kunden sowie beim Export von Artikel, Kunden und Bestellungen auch die Daten aus individuell angelegten Feldern im- und exportiert werden.

Bislang konnten Benutzer im Administrationsbereich bereits eigene Notizen und Bookmarks hinterlegen, um oft genutzte Seiten des Shops schneller zu erreichen. In der Version 2008.3 passt sich der Administrationsbereich von CP::Shop laut Anbieter noch stärker dem Benutzer und der von ihm erstellten Webseite an. Unter anderem können Benutzer die Seitenleiste mit Hilfetexten, Notizen usw. ausblenden, um mehr Raum für die Bearbeitung der Inhalte zu erhalten. Live-Suchen noch während des Tippens, Datumsauswahl per Kalender usw. sollen die Arbeit erleichtern.

Eine öffentliche Demoversion steht zum Test bereit, herunterladbare Demoversionen können ebenso angefordert werden. Ausführliche Vorstellungen der neu hinzugekommenen Funktionen werden im Entwickler-Blog veröffentlicht.

Der Preis der Basisversion beträgt 199,95 Euro (inkl. MwSt.). Kunden, die bereits eine CP::Shop-Lizenz besitzen, können ab 29. August über das Kunden-Konto das neue Update herunterladen.