Kindermann fährt auf Yamaha ab

News

Der Spezialdistributor für Multimedia- und Konferenztechnik erweitert sein Programm um Yamaha Audioconferencing-Produkte.

Seit vielen Jahren ist KINDERMANN einer der wichtigsten Anbieter . Jetzt erweitert der Distributor sein Portfolio um ein rapide wachsendes Marktsegment: Audioconferencing. Kindermann vertraut in diesem neuen Segment auf hochwertige IP-Conferencing Produkte von YAMAHA.

Vor dem Hintergrund von Globalisierung und Internet bevorzugen immer mehr Entscheider die Audiokonferenz, um schnell und unkompliziert ein Meeting zu organisieren – sei es mit internen oder externen Mitarbeitern, mit Partnern oder Kunden. Die Audiokonferenz bietet zahlreiche Vorzüge: Meetings lassen sich schneller organisieren, Kosten deutlich reduzieren, die Anwendung ist einfach und flexibel. Für den Fachhandel ist Audioconferencing ein optimales Werkzeug, um seine Kompetenzen im Projektgeschäft unter Beweis zu stellen und neue Absatzfelder zu erschließen.

Für eine gute Sprachqualität und optimale Ergebnisse ist die eingesetzte Hardware maßgebend: Sie sollte so einfach zu bedienen sein wie ein Telefon, jedoch im Gegensatz zu einer herkömmlichen Freisprechanlage auf die Bedingungen in einem Konferenzraum abgestimmt sein und störende Echos effizient herausfiltern.

Audioconferencing von YAMAHA zeichnet sich durch eine Vielzahl von optimal auf den Praxiseinsatz zugeschnittenen Lösungen aus, die sich an der Anzahl der Konferenzteilnehmer orientieren. Als kleine, tragbare Lösung wurde beispielsweise das PJP-25UR entwickelt, das mit seinen ausklappbaren Mikrofonarmen die konkrete Anordnung der Teilnehmer am Konferenztisch berücksichtigt und vor allem für den Einsatz bei Teambesprechungen in Verbindung mit Webkonferenz-Software optimiert wurde.

Nahezu beliebig skalierbar sind die großen Konferenzsysteme von YAMAHA: Das runde PJP 50 ist ein klassisches Konferenztelefon das sowohl analoge Telefonverbindungen als auch (Vo)IP-Verbindungen erlaubt. Es ist für Audiokonferenzen mit bis zu 10 Teilnehmern geeignet. Für eine größere Teilnehmerzahl kann es mit bis zu drei PJP 100 H kaskadiert werden. Natürlich kann das PJP 100 H auch eigenständig für IP Audiokonferenzen mit oder ohne PC eingesetzt werden.

„Wir haben uns auf dem Markt für Audiokonferenzsysteme umgesehen und uns nach eingehender Recherche für YAMAHA entschieden“, so Michael Fries, Vertriebsleiter bei Kindermann: „Das Unternehmen, die Produkte und vor allem die Qualität haben uns überzeugt: Ton und Filterung von Hall- und Umgebungsgeräuschen waren bei YAMAHA ausgezeichnet.“ Kindermann wird damit als erster Distributor die Audiokonferenzsysteme von YAMAHA für den deutschen Markt anbieten. Das gesamte Produktportfolio wird vom Kindermann Außendienst den interessierten Fachhändlern ab sofort vorgestellt.