News

Ingram Micro schließt Standorte

Ingram Micro_Vice President Germany_Ernesto Schmutter
0 0 Keine Kommentare

Broadliner Ingram Micro macht die für Mobility zuständigen Standorte in Trier und Ratingen dicht und holt die Bereiche nach Dornach.

Schlechte Nachrichten für die Mitarbeiter von Ingram Micro im Westen. Die Standorte Trier und Ratingen im Laufe des zweiten Quartals 2016 geschlossen. Ingram Micro beteuert zwar, allen betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Arbeitsplätze in Dornach anbieten zu wollen, aber ein Umzug über mehrere hundert Kilometer dürfte nicht jeden locken.

Ernesto Schmutter, Senior Vice President & Chief Executive Germany bei Ingram Micro, erklärt dazu: „Der Trend zur Verschmelzung ehemals getrennter Bereiche zeigt sich besonders deutlich bei der Telekommunikation und der IT. Neue Produktkategorien wie z.B. Wearables lassen sich wie einst Tablets nicht mehr eindeutig einer der klassischen Produktgruppen zuordnen. Diese Entwicklung erfordert ein Umdenken und die strukturelle Verzahnung von bislang getrennten Bereichen, um auch künftig marktgerechte Lösungen anbieten zu können. Mit der geplanten Zusammenlegung von Mobility und IT Distribution an einem Ort können wir dieser Marktentwicklung Rechnung tragen.“