Segeltouren-Anbieter Oceantrips setzt auf innovativen Zahlungsdienst

News
Paymill schreibt Erfolgsgeschichte im E-Commerce.

Der niederländische Anbieter Oceantrips dient als Plattform für Bootseigener, die Ihre Yachten als eine Art schwimmendes Airbnb anbieten können. Ab sofort setzt das Unternehmen nun auf den digitalen Zahlungsdienst Sofort von PAYMILL.

Segelschiffe kosten Geld – luxuriöse Yachten sind für den Otto Normalverbraucher gar unerschwinglich. Das niederländische Unternehmen Oceantrips hat deshalb mit einem neuen Geschäftsmodell binnen kürzester Zeit Geschichte geschrieben.

Oceantrips setzt auf Paymill.
Carolijn Bijker, Gründerin von Oceantrips. (Quelle: Oceantrips)

Stellen Sie sich nur vor: Wäre es nicht wunderbar, wenn Sie ein Schiff – analog einer Ferienwohnung – von privat für einen individuellen Zeitraum buchen könnten? Carolijn Bijker macht genau das möglich. Sie hat selbst mehr als zehn Jahre Segelboote auf den San-Blas-Inseln vor Panama gechartert und 2003 Oceantripsgegründet, um in der Karibik, entlang einer der schönsten Inseln der Welt, tage- oder wochenweise Segeltouren auf privaten Yachten oder Katamaranen zu vermitteln.

Karibik, Freiheit, Abenteuer

Die Schiffseigner, die ihr Boot überlassen, können selbst die Crew stellen oder dafür Leute anheuern. Die Reisegäste brauchen keine Segelerfahrung oder sonstige Vorkenntnisse mitzubringen und müssen an Bord nicht einmal mit Hand anlegen, wenn sie das nicht wollen. Sie können aber Wünsche äußern, wie die Segeltour verlaufen soll und in Abstimmung mit dem Bootsbesitzer oder der Crew so Einfluss auf die Route und die anzusteuernden Inseln und Buchten nehmen. Denn Individualität wird bei Oceantrips ganz großgeschrieben. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, für Segelfreunde und diejenigen, die es werden möchten, den Traum von Karibik, Freiheit und Abenteuer wahr zu machen.

Die meisten Schiffe liegen vor dem Archipiélago de San Blas, einige auch vor Kuba, Belize, der Dominikanischen Republik und in der Ostkaribik, sprich den Kleinen Antillen von den Jungferninseln im Norden bis nach Grenada im Süden. Viele der bereits von Christoph Columbus entdeckten Perlen der Karibik gelten als sehr beliebte Urlaubsziele bei Europäern. Weiße Strände, gesäumt von Palmen, und die verschiedenen Blautöne des Meeres sind einfach zu verlockend und rufen bei den Oceantrips-Teilnehmern immer wieder Begeisterungsrufe hervor.

Die Konditionen 

Die Kapazitäten der angebotenen Segelschiffe reichen von 4 bis 10 Personen, die Preise von rund 100 bis 340 Euro pro Tag und Person. Für Kinder bis 12 Jahre gibt es satte 20 Prozent Rabatt. Im Preis enthalten sind jeweils das Boot und die Crew, alle Mahlzeiten, nicht-alkoholische Getränke, Treibstoff und Wasser, Schnorchel- und Fischfangausrüstung sowie Bettzeug und Handtücher.

Für die Anreise, Restaurantbesuche vor Ort, Versicherungen und kommunale Abgaben müssen die Gäste selbst sorgen. Auf der englischsprachigen FAQ-Seite bietet Oceantrips sämtliche Informationen an, wie man zu den Inseln gelangt und was Sammel- oder einzelne Boottaxis kosten.

Die Bedingungen für Buchung und Reiserücktritt sind unter „Terms“ sehr klar dargestellt. So werden zum Beispiel bei einer Stornierung 29 bis 15 Tage vor Reiseantritt 10 Prozent der Reisekosten erstattet, bei weniger als 15 Tagen nur 5 Prozent. Somit sind die Bootseigner ein Stück weit gesichert. Als Zahlungsverfahren stehen dort derzeit noch Banküberweisung oder Kreditkarte (VISA und MasterCard) zur Verfügung.

Sofort gibt Sicherheit beim Bezahlen

Dank eines Vertrages mit der Münchner PAYMILL GmbH, ein Unternehmen der Klik&Pay-Mutter CYBERservices SA und ein führender Online-Zahlungsanbieter in Mitteleuropa, ist es jetzt möglich, Zahlungen per „Sofort“ auch direkt anzuweisen. Dieses Online-Zahlungssystem der Klarna Group verhält sich wie eine Art Vorkasse. Der Kunde übermittelt PIN und TAN für das Online-Banking an Sofort, um eine Überweisung durchzuführen. Die TAN lässt sich über eine SMS, eine App oder einen TAN-Generator einholen.

Der Händler erhält unmittelbar eine Zahlungsbestätigung und kann die Ware somit unbesorgt auf den Weg bringen. Damit gehört Sofort zu den sichersten Bezahlmethoden, die derzeit im Online-Handel verfügbar sind. Die Kontodaten des Kunden liegen auch nur bei Sofort und werden nicht an den Händler oder in diesem Fall an Oceantrips oder gar die Schiffseigner weitergegeben. Aktuell ist Sofort bereits in 13 europäischen Ländern als Zahlungsmittel im Online-Bereich verfügbar.

Händler oder Anbieter wie Oceantrips und deren Kunden profitieren von einer breiten Bankenabdeckung und einer hohen Reichweite. Es gibt keine monatlichen Kosten oder Installationskosten. Pro Transaktion werden lediglich 0,15 Euro und 1,45 Prozent des Angebotspreises berechnet. Das ist ungefähr die Hälfte der Abgaben, die bei der Bezahlung per Kredit- oder Debitkarten anfallen und hat daher viele Anbieter aus dem Bereich e-commerce überzeugt. So auch Oceantrips mit ihrer Gründerin Carolijn Bijker.

Inselhopping mit Sprachreiseflair

Ein Vorteil für sie, ihre Mitarbeiter und die angeschlossenen Bootseigner in der Karibik ist, dass PAYMILL die Informationen nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch und Französisch zur Verfügung stellt. Somit gibt es so gut wie keine Sprachbarrieren, zumal die Skipper in jedem Fall alle Englisch oder sogar Französisch sprechen.

Viele der Karibikinseln gehören, so wie Martinique, Basse-Terre und Grand-Terre, immer noch zu Frankreich, ein Teil davon wie Aruba und Curaçao auch zum Königreich der Niederlande, von den vielen britischen und amerikanischen Inseln ganz zu schweigen. Hinzu kommen natürlich die bei Deutschen sehr beliebten venezolanischen Inseln Coche und Isla Margarita, wo Spanisch gesprochen wird. Die sprachbegeisterten Reisegäste von Oceantrips wird das freuen, denn wenn sie sich mit den Bootsbesitzern abstimmen, können sie entlang der Kleinen Antillen somit voll auf ihre Kosten kommen.

Die Vorteile von Sofort im Überblick

• Sofort verhält sich wie eine Art Vorkasse.
• Der Kunde übermittelt seine PIN und TAN für Online-Banking an Sofort.
• Die Daten werden nicht an den Händler oder Dienstleister weitergegeben.
• Der Händler erhält eine Zahlungsbestätigung und kann die Waren direkt losschicken.
• Die TAN-Generierung per SMS, App oder TAN-Generator garantiert höchste Sicherheit.
• Sofort ist bereits in 13 europäischen Ländern verfügbar und mitunter auch in Übersee.
• Es fallen keine monatlichen Gebühren und Installationskosten an.
• Günstige Kosten von 0,15 € + 1,45% je Transaktion kommen Kunden und Händlern entgegen.

Quelle Titelbild: Paymill

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen