Compass mit erfolgreicher Hausmesse

Trends

Die fünfte Compass Business Convention fand mit über 300 Teilnehmern in Fulda statt.

Partner und Distributoren fanden auf Einladung der Compass Gruppe den Weg nach Fulda, um über die Zukunft des IT-Geschäfts zu diskutieren.

“Unsere lokalen Systemhäuser sind Partner des Mittelstands auf dem Weg in die digitale Zukunft”, eröffnete Dirk Henniges, Geschäftsführer der Compass Gruppe, die fünfte Compass Business Convention. “Denn wir liefern die IT-Infrastruktur, die IT-Anwendungen und -Dienste, die für den Umbau von Geschäftsmodellen benötigt werden, und tragen damit zu einer erfolgreichen Zukunft bei.”

Die operativen Unternehmen der Compass Gruppe investieren weiter in die Ausbildung ihrer Mitarbeiter. Im Rahmen von Qualifizierungsoffensiven werden zahlreiche Trainings und Workshops angeboten, die individuell auf die Bedürfnisse der beteiligten Fachabteilungen zugeschnitten sind.

Beispiel DPO – “Document Process Outsourcing”: In drei Jahren müssen die teilnehmenden Unternehmen ein gemeinschaftlich festgelegtes Qualifikationsziel erreichen. Das Programm umfasst 37 verschiedene Schulungsmaßnahmen. Je nach Rolle nehmen die Mitarbeiter an den für sie relevanten Trainings teil und erhalten am Ende ein Zertifikat. 

Zusätzlich können drei Unternehmenszertifikate erworben werden: Compass DPO Partner, Compass DPO Specialist und Compass DPO Professional. Zur Erreichung des gewünschten Zertifikats müssen die vorgegebenen Personenzertifizierungen und weitere formale Kriterien erfüllt werden.

“Die Trainings befähigen unsere operativen Unternehmen, die Prozesse in ihrer jeweiligen Organisation so aufeinander abzustimmen, dass sie perfekt ineinander greifen – bedeuten aber auch sehr hohe Investments”, erläutert Andreas Kleinknecht, Projektmanager der Compass Gruppe den Ausbildungsansatz. In den letzten drei Jahren nahmen 171 Personen an 142 Trainings teil. Das Gesamtinvestment betrug bisher 1,2 Millionen Euro. “Diese Investments werden unseren Unternehmen den nötigen Vorsprung am Markt verschaffen”, sagt Kleinknecht. Auf der Convention wurden weitere Unternehmen mit den begehrten Zertifikaten ausgezeichnet.

Eine Gruppe hochqualifizierter Business Development Manager der Compass Gruppe entwickelt gemeinsam einen CMS-Leitfaden (CMS = Compass Managed Services) für die erfolgreiche Vermarktung von Managed Services. Im so genannten “CMS Hub” sollen zukünftig kundengerechte Managed Services der Compass Gruppe sichtbar, verfügbar und verrechenbar gemacht werden.

Auch für CMS wird ein Qualifizierungskonzept erarbeitet. Erste Trainings und Workshops haben bereits stattgefunden.

Zum ersten Mal treten operative Unternehmen der Gruppe unter einer gemeinsamen Dach-Marke mit einem eigenen Logo und Webauftritt auf. “eWLAN” (Enterprise WLAN) ist ein Managed Service, der speziell für die Bedürfnisse von Unternehmen eine hochverfügbare WLAN-Lösung anbietet. Das professionell erstellte Betriebskonzept analysiert die Anforderungen und dokumentiert die passende Lösung. Ein eWLAN Premium Partner vor Ort übernimmt das Management der eWLAN-Lösung im späteren Betrieb. Damit erhält der Kunde eine bedarfsgerechte, überwachte, jederzeit flexible WLAN-Infrastruktur, die seine Prozesse stabil und sicher laufen lässt und seine IT-Ressourcen entlastet. Die bundesweit einheitlichen Standards ermöglichen auch einen standortübergreifenden Service.

Insgesamt haben die eWLAN Premium Partner schon 396 Manntage in die Ausbildung der Spezialisten investiert. In der Startphase konnten die Partner erste Erfolge erzielen und generierten bereits über 530 Tausend Euro Vertragsvolumen.

Lesen Sie auch :