ALSO Deutschland kauft Logistik-Zentrum

News

ALSO Deutschland übernimmt das Logistikzentrum der angeschlagenen Augsburger Verlagsgruppe Weltbild.

ALSO wird den Logisitikstandort der Weltbild-Gruppe kaufen und rund 500 mit Mitarbeiter übernehmen. Der ehemals von der katholischen Kirche geleitete Weltbild-Verlag hatte Anfang des Jahres Insolvenz angemeldet. Im August hat Droege die Mehrheit bei Weltbild übernommen.

Reiner Schwitzki, Sprecher der ALSO Deutschland Geschäftsführung, sagt: “Der neue Auftrag für Weltbild passt hervorragend in unsere MORE Strategie. Es gelingt uns eine wahre Kernkompetenz unseres Unternehmens erfolgreich am Markt zu positionieren.“

ALSO wird für Weltbild Logistik-Dienstleistungen wie z. B. Warehousing sowie flexibles Transportmanagement erbringen. Durch beschleunigte Durchlaufzeiten, verlängerte Annahmezeiten für Lieferungen am Folgetag sowie Bündelung von Einkaufsvolumen (z.B. bei Verpackungsmaterialien) soll die Effizienz weiter gesteigert werden.

Mit dieser Akquisition wird ALSO nicht nur sein logistisches Servicegeschäft signifikant erhöhen, sondern auch die Kapazitäten und Expertise für das wachsende Tablet und Smartphone Geschäft erzielen. Der Standort Augsburg wird zum Mobility Hub für alle logistischen Aktivitäten in diesem Bereich. Das neue ALSO Mobility Center wird die schon ausgelasteten Kapazitäten im Kleinteilebereich essenziell erweitern.

Seit der Bildung einer dedizierten Business Unit für Services Mitte 2012 konnte das ALSO Deutschland-Team bereits viele neue Kunden gewinnen und sie mit genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Service- und Logistikbausteinen bedienen, was bereits seit Jahren in der ALSO Schweiz und in der ALSO Finnland praktiziert wird.

Der Vollzug des Kaufs steht unter den üblichen Vorbehalten, insbesondere der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde.

Lesen Sie auch :