Unify: Kürpick leitet Produktentwicklung

News

Dr. Peter Kürpick wird globaler Leiter der Produktentwicklung bei Unify. Er soll vor allem die Software vorantreiben.

Unify, ehemals Siemens Enterprise Communications, hat Dr. Peter Kürpick zum Leiter der weltweiten Produktorganisation des Unternehmens ernannt. In dieser Position ist er nicht nur für das renommierte OpenScape-Portfolio verantwortlich, sondern auch für Project Ansible, das sich aktuell noch in der Pre-Beta-Phase befindet und im Oktober am Markt eingeführt werden soll.

„Auf dem Weg zu einem der führenden Anbieter von Software und Services stehen die Ausrichtung und Weiterentwicklung unseres Product House ganz klar im Fokus“, erläuterte Dean Douglas, CEO von Unify. „Ich freue mich sehr, Peter Kürpick im Führungsteam von Unify begrüßen zu können. Er hat bereits bei einigen der Top-Player im Bereich Unternehmenssoftware erfolgreich unter Beweis gestellt, dass er es versteht, Produktinnovationen voranzutreiben und in den Markt einzuführen.“

Unter anderem war Dr. Peter Kürpick zuvor als Executive Vice President of Application Strategic Innovation für SAP tätig, wo sein Aufgabenbereich die strategischen Branchenlösungen der SAP Business Suite umfasste. Außerdem war er Mitglied des Executive Board der Software AG und zeichnete für die gesamte Produktstrategie, das Marketing und die Produktentwicklung verantwortlich. Dr. Peter Kürpick ist promovierter Physiker (Universität Kassel).

„Ich bin sehr glücklich über meinen Wechsel zu Unify“, so Kürpick. „Das ist ein Unternehmen, dem technologische Innovationen einfach im Blut liegen. Ich freue mich schon darauf, gemeinsam mit dem Team das Maximum aus OpenScape und Ansible herauszuholen und neue Lösungen zu planen, die zusätzlichen Mehrwert für die Kunden und Partner von Unify schaffen.“

Eve Aretakis, die bislang die Entwicklung im Bereich Voice and Applications leitete und dem Unternehmen wegweisende Produkte wie beispielsweise HiPath, OpenScape und jetzt Project Ansible bescherte, wird im Laufe des Monats Mai ihre Verantwortlichkeiten an Kürpick übertragen. Dean Douglas bedankte sich bei ihr für ihre Unterstützung und ihr Engagement in seiner Anfangszeit als CEO und sagte: „Das Team um Eve Aretakis hat unser OpenScape-Portfolio weiterentwickelt und es so zu einem der leistungsstärksten und umfassendsten standardbasierten Software-Angebote der Branche gemacht. Außerdem war sie mit ihrem Team entscheidend an der Entwicklung von Project Ansible beteiligt, das im Bereich Collaboration, Echtzeitkommunikation und Anwendererlebnis neue Maßstäbe setzt.“

Lesen Sie auch :