Verstärkte Nachfrage nach Netzwerkausrüstung

NewsStrategie

Ethernet Switches und Router finden wieder mehr Käufer. Marktführer Cisco kann seine Position halten.

Der Markt für Ethernet Switches hat im vierten Quartal 2013 ein Volumen von 5,96 Milliarden Dollar erreicht, so die Zahlen von IDC. Das sind 4,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch bei Routern gab es einen Zuwachs, der mit plus 2,2 Prozent aber bescheidener ausfiel. Für das Gesamtjahr 2013 gab es bei Switches ein Plus von 3,0 Prozent und bei Routern ein Plus von 1,5 Prozent.

Geographisch gab es die stärkste Nachfrage in den USA, während die Situation in EMEA nach wie vor unerfreulich ist (minus 1,3 Prozent bei Ethernet Switches im vierten Quartal). Bei den Produkten gibt es einen Trend hin zu 10GB und 40 GB Ethernet.
Auf der Herstellerseite hat Cisco im Jahr 2013 seine marktführende Position gehalten. Der Marktanteil von Cisco liegt wie im Vorjahr bei 61,3 Prozent bei Ethernet Switches.

Mit weitem Abstand folgt HP als Zweitplatzierter mit 9,3 Prozent Marktanteil. Überdurchschnittliche Erfolge verbuchte der Drittplatzierte Juniper Networks, der seinen Ethernet Switch Umsatz in 2013 um 39,7 Prozent ausbauen konnte.

Lesen Sie auch :