Computacenter erweitert Security-Portfolio

News

Systemintegrator Computacenter reagiert auf das wachsende Sicherheitsbewusstsein der Kunden und stockt in diesem Bereich personell auf.

IT-Sicherheit ist für den britischen Systemintegrator Computacenter eines der Fokusthemen 2014. Aktuell startet das Unternehmen im Bereich Information Security mit rund 115 Consultants und System Engineers in das laufende Geschäftsjahr. Der Bereich Identity Management wurde in das Information Security Portfolio integriert.

Computacenter will das Geschäft sowohl in Deutschland als auch auf europäischer Ebene weiter ausbauen. Neben zahlreichen Neueinstellungen investiert das Unternehmen dazu in die Aus-und Weiterbildung der Mitarbeiter in Beratung und Vertrieb.

„Ohne Security geht nichts mehr“, so Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung von Computacenter. „IT-Lösungen ohne die Sicherheitsfrage anzugehen, kann sich heute kein Unternehmen leisten. Security ist daher integraler Bestandteil des Computacenter-Portfolios – und zwar über alle Leistungsbereiche hinweg“, so Louis weiter.

Als Security-Topthemen werden die vier Kernbereiche Compliance Management, IT-Administration Control, Data Protection und Cyber Defense Operations gesehen. Ergänzt werden diese Schwerpunkte von den Trends der vergangenen Monate: Cloud Computing Security und Industrial Information Security. Das Computacenter Security -Portfolio umfasst Secure Datacenter, Secure Workplace und Secure Network, die Themen Identity Access Management, Security Analytics & Reporting sowie Information Security Management.

“In Zukunft werden wir die Synergien zwischen unseren klassischen Beratungsfeldern und unseren Security-Kompetenzen noch stärker nutzen. Damit sind wir in der Lage, zu jedem unserer Portfoliobausteine eine entsprechende Sicherheitslösung mit anzubieten“, sagt Jan Müller, Solution Director Information Security bei Computacenter.

Lesen Sie auch :