Deutscher Druckermarkt schrumpft

NewsProdukte

Die Verkaufszahlen von Druckern in Deutschland gehen stark zurück, vor allem im Consumer-Bereich.

Um 14,8 Prozent ist der Druckerverkauf in Deutschland im ersten Quartal zurückgegangen, berichten die Marktforscher von IDC. Bei Consumer-Druckern betrug der Rückgang sogar 25 Prozent, während der Business-Bereich weitgehend unverändert blieb. Ein Lichtblick ist der Farblaser-Bereich, wo die Verkaufszahlen um 2,6 Prozent anzogen. Auch A3 Tintenstrahler waren stärker gefragt. Dagegen sank die Nachfrage nach s/w Laserdruckern und insbesondere A4 Tintenstrahlern.

In Westeuropa insgesamt sank die Verkaufszahl von Druckern um 14,5 Prozent auf etwa fünf Millionen Stück. Das Umsatzvolumen ging um 9,5 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar zurück. Besonders ausgeprägt war der Rückgang der Verkaufszahlen in Großbritannien mit einem Minus von 23,1 Prozent, während sich Frankreich mit einem Minus von 11,3 Prozent recht gut gehalten hat. Die drei großen Länder Deutschland, Großbritannien und Frankreich zeichnen zusammen für 59,2 Prozent des Druckerverkaufs in Westeuropa verantwortlich.

Lesen Sie auch :