Tech Data: Umsatz wächst um fünf Prozent

News
Robert M. Dutkowsky CEO Tech Data

Tech Data kann auf ein erfolgreiches Quartal zurückblicken. Das Geschäft in Europa läuft besser als in den USA.

Tech Data hat im vierten Quartal des Fiskaljahres 2013 einen Umsatz von 7,46 Milliarden Dollar erzielt, fünf Prozent mehr als im Vorjahr. In Europa betrug der Umsatz 4,9 Milliarden Dollar, was einem Zuwachs von zwölf Prozent entspricht. In Euro gerechnet legte der Europa-Umsatz   um 13 Prozent zu. Hier wirkte sich der Zukauf von SDG aus, ohne diesen Sondereffekt betrug das europäische Umsatzwachstum zwei Prozent. Im Europa war das Highlight der Zuwachs im Bereich Mobility, der auf Euro-Basis um 40 Prozent wuchs. In Europa waren die Wachstumsregionen UK, Frankreich und Italien, während es etwa in der Schweiz zu einer Abschwächung kam.

Die Brutto-Marge ging auf 5,09 Prozent zurück (Vorjahr 5,27 Prozent). Das Unternehmen führte den Margenrückgang auf die steigende Bedeutung von Smartphones und Tablets zurück, bei denen durch die raschen Verkaufszyklen geringere Margen anfallen.

CEO Robert Dutkowsky sprach im Rückblick von einem dynamischen und herausfordernden Jahr.   Software und Mobility sind gut gelaufen, aber Dutkowsky gab auch zu, dass es Rückschläge im Bereich der historisch margenträchtigen Industrie-Standard-Server gegeben habe, was die Brutto-Marge unter Druck gesetzt habe. Dutkowsky verwies darauf, dass auch bei Software im reinen Lizenzverkauf geringe Margen anfallen, aber dies sei ein strategischer Bereich, der die ganze IT zusammenhalte.

Bei der SAP-Einführung, die bereits seit zehn Jahren läuft, hat Tech Data weitere Fortschritte gemacht. Mittlerweile laufen 90 Prozent der Verkäufe über die SAP-Plattform.

Lesen Sie auch :