Condusiv Technologies startet Partnerprogramm

NewsRetail

Condusiv Technologies will Händler dazu bewegen, seine Defragmentierungslösungen auf Notebooks vorzuinstallieren.

Das Unternehmen Diskeeper hat sich im März zu Condusiv Technologies umbenannt. Die Umbenennung soll zeigen, dass es nicht mehr allein um das Defragmentierungs-Produkt Diskeeper 12 geht, sondern auch neue Produkte wie V-locity und Undelete im Fokus stehen. Jetzt wird das im Mai vorgestellte neue Partnerprogramm auch in EMEA eingeführt. Es besteht aus zwei Elementen, den

registrierten und Premier Partner. Die Rekrutierung für die registrierten Partner startet jetzt. Registrierte Partner erhalten den „fast cash Bonus“, NFR-Lizenzen für den internen Einsatz und Opportunity Registration.

Die Premier Partner müssen zusätzliche Trainings absolvieren und erhalten dafür plus fünf Prozent Marge. Außerdem erhalten die Premier Partner Zugang zu Sales Force Leads und Partner Marketing Fund.sowie Pre Sales Engineering Support. Scott Thomas,  Marketing Manager EMEA bei Condusiv Technologies Europe, berichtet:  „Unsere Channel Präsenz ist in den letzten Jahren geschwunden, jetzt starten wir neu.“

In Sachen Distribution gibt es einen globalen Vertrag mit Ingram Micro, der bereits in UK funktioniert, er muss in Resteuropa noch umgesetzt werden. Daneben arbeitet Condusiv auch mit Spezialdistributoren wie SOS Software in Deutschland. Unser Hauptnachteil ist: Die Leute kennen uns nicht, dabei beruht das Windows-interne Defragmentieren auf unserer Technologie“, gesteht Thomas zu. Dabei bietet Diskeeper eine Menge zusätzlich und kann im Ansatz verhindern, dass Defragmentieren überhaupt stattfindet. Undelete kann gelöschte Daten wiederherstellen und V-locity die leistung virtueller Systeme verbessern.