Westeuropäische IT-Ausgaben steigen

News

Vor allem in Frankreich und Deutschland gibt es Anlass zu vorsichtigem Optimismus bei den IT-Ausgaben.

Bis 2015 sollen die IT-Ausgaben in Westeuropa auf 460 Milliarden Dollar anwachsen, prophezeien die Marktforscher von IDC. In stabilen Volkswirtschaften wie Deutschland und Frankreich ist ein vorsichtiger Aufwärtstrend zu erkennen, während Italien und Spanien immer noch hinterher hinken. Im Behördenbereich ist Schmalhans Küchenmeister, dagegen gibt es im Gesundheitswesen größere Wachstumsmöglichkeiten. Bei Energieversorgern sehen die Marktforscher mittel- und langfristig gute Aussichten. Ebenfalls überdurchschnittlich gefragt sind der Schutz wichtiger Daten und die Kundenbetreuung. Vor allem Banken investieren derzeit stark in den Ausbau ihrer IT-Infrastruktur.

Lesen Sie auch :