SAP vertreibt Sybase über Partner

News
Friedrich Neumeyer, Senior Vice President, Volume Reseller and Service Partners, Global Ecosystem and Channels, SAP

SAP Channel Partner können jetzt die Mobility-Lösungen von Sybase verkaufen.

Value Added Reseller für SAP-BusinessObjects- und SAP-Business-All-in-One-Lösungen können jetzt ausgewählte Sybase Mobility- Lösungen, beispielsweise für Anwendungsentwicklung, Geräteverwaltung und Sicherheit, anbieten. Dies eröffnet 3.000 SAP-Partnern Möglichkeiten, sich neue Umsatzchancen zu erschließen. »Wir erreichen ein noch breiteres Spektrum sowohl großer als auch kleiner Kunden, wenn wir Sybase-Lösungen über unser weltweites Ecosystem anbieten«, sagt Friedrich Neumeyer, Senior Vice President, Volume Reseller and Service Partners, Global Ecosystem and Channels, SAP. Folgende Sybase-Lösungen sind ab sofort über das SAP-Ecosystem verfügbar: Afaria, Sybase Unwired Platform, Sybase Mobile Sales for SAP CRM und Sybase Mobile Workflow for SAP Business Suite.

Die Sybase Unwired und Mobility Lösungen ergänzen das SAP Angebot
Die Sybase Unwired und Mobility Lösungen ergänzen das Angebot von SAP

 

Die jetzt für den Channel freigegebenen Lösungen sind laut Jörg Diekkämper, SAP Deutschland AG & Co. KG, Teil der Transformation des Business unter dem Schlagwort Mobility 2.0. Apple hat mit iPhone und iPad die Unternehmenswelt verändert. Die vierte Welle des Enterprise Computing ist im Anrollen. Die Vernetzung ist gelöst mit der Sybase unwired Platform, die schon seit sechs Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Die Afaria-App übernimmt dabei die Security auf dem Client und kann zentral administriert werden.

Friedrich Neumeyer, Senior Vice President, Volume Reseller and Service Partners, Global Ecosystem and Channels, SAP
Friedrich Neumeyer, Senior Vice President, Volume Reseller and Service Partners, Global Ecosystem and Channels, SAP

Ob und wann das eigentliche Kernprodukt von Sybase, die Datenbank ASE 15.5, auch über Partner verkauft wird, ist derzeit noch unklar.Wie Raj Rathee Product Manager ASE berichtet, sei es das Interesse von SAP, Anwendungen zu verkaufen, keine Datenbanken. »Es gibt starkes Interesse von SAP Kunden, auf ASE zu migrieren, vor allem von durch Oracle frustrierten Kunden«. Rathee sieht ein starkes Partner-Interesse von System-integratoren an ASE: SAP ERP on ASE soll endgültig im vierten Quartal erscheinen. SAP Business Suite on ASE bieten laut Rathee riesige Wachstumschancen, die SAP und Sybase Teams sind schon stark integriert.

 

Lesen Sie auch :