Neuer CEO bei Sage

News

Guy Berruyer, bislang CEO von Sage für die Regionen Kontinentaleuropa und Asien, wird ab dem 1. Oktober 2010 die Nachfolge von Paul Walker als CEO der Sage Group plc antreten. Walker selbst wird bis zum 1. Dezember im Unternehmen bleiben.

Aufsichtsratsvorsitzender Anthony Hobson sagt dazu: »Ich freue mich, dass Aufsichtsrat und Vorstand Guy Berruyer als nächsten Chief Executive Officer der Sage Gruppe ernannt haben. Während seiner 13-jährigen Karriere bei Sage hat er den Ausbau unseres Europageschäfts sowie jüngst unser verstärktes Engagement in Asien erfolgreich geführt. Hier konnte er unseren Umsatzwachstum – sowohl organisch als auch durch die erfolgreiche Übernahme und Integration von Übernahmen – erfolgreich ausbauen. Sage ist in einer Vielzahl lokaler Märkte Marktführer und verfügt auch weiterhin über zahlreiche Wachstumsmöglichkeiten. Aufgrund seiner internationalen Erfahrung, seiner Marktexpertise und seinem bisherigen Erfolg, innovative Software und Services in den Markt zu bringen, verfügt Guy Berruyer über die notwendigen Qualifikationen für seine neue Position. Er verfügt über eine klare und fundierte Sicht, wie Sage sich zukünftig weiterentwickeln soll und hat ehrgeizige Ziele für die Sage Group.«

Der bisherige CEO Paul Walker meintt: »Guy Berruyer hat einen herausragenden Beitrag für Sage geleistet und ich freue mich sehr, dass Aufsichtsrat und Vorstand ihn ausgewählt haben, um die Group zu leiten und unsere erfolgreichen Aktivitäten weiterzuführen. Ich persönlich bin extrem stolz auf die Errungenschaften von Sage während der vergangenen Jahre. Ich hatte eine fantastische Zeit im Unternehmen und ich bedanke mich bei unseren Kunden, Partnern, meinen Kollegen und unseren Mitarbeiter für ihre Unterstützung in den vergangenen 26 Jahren.«

Berruyer kam 1997 zu Sage, um die französischen Geschäftsaktivitäten zu führen. Er wurde im Januar 2000 in den Vorstand berufen. Derzeit ist er verantwortlich für das Geschäft in Kontinentaleuropa und Asien. Vor seiner Tätigkeit bei Sage war er Europa-Direktor für das US-amerikanische Software-Unternehmen Intuit. Sein Ingenieurstudium absolvierte er in Lausanne an der École Polytechnique Fédérale. Zudem hat er einen MBA-Abschluss an der Harvard Universität.