Faxen mit Ferrari und Microsoft Exchange Server 2010

Strategie

Die Ferrari electronic AG ist Microsoft Gold Certified Partner und Anbieter von Unified Communications-Lösungen. Jetzt wurde ihre Faxlösung mit der Zertifizierung »Interoperable with Microsoft Exchange 2010« ausgezeichnet.

Eine Besonderheit dieser Lösung ist, dass sie nicht auf »Fax-over-IP«-Technologie basiert, sondern Faxe direkt an der ISDN-Schnittstelle empfängt. Damit wird eine optimale Kompatibilität mit den sendenden Faxgeräten gewährleistet, so der Hersteller. Firmen, die die »OfficeMaster Gate« Hardware einsetzen, brauchen für den Faxempfang keinen separaten Faxserver mehr. OfficeMaster Gate fungiert als Mediagateway für Microsoft Exchange oder Microsoft Office Communications Server 2007 R2 und ermöglicht gleichzeitig den Faxempfang, ohne dass eine zusätzliche Software installiert oder ein anderer Dienst in Anspruch genommen werden muss. Die Zertifizierungstests erfolgten durch eine unabhängige Instanz anhand der Vorgaben von Microsoft, um die reibungslose Interaktion der beteiligten Komponenten sicherzustellen.

Fixes Faxen mit Ferrari electronic

Ankur Kothari, Senior Technical Product Manager Exchange bei Microsoft begrüßt das Ergebnis: »Microsoft ist erfreut darüber, dass Ferrari electronic nun zu den zertifizierten Fax-Partnern gehört. Die in den OfficeMaster Mediagateways integrierte Lösung wird unseren gemeinsamen Kunden helfen, das gesamte Potenzial von Unified Messaging in Verbindung mit Exchange Server 2010 auszuschöpfen.« Johann Deutinger, Entwicklungschef der Ferrari electronic AG erklärt: »Ferrari electronic blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte bei der Bereitstellung von Faxlösungen für Microsoft Umgebungen zurück. Wir sind stolz, dass wir unseren Kunden nun folgende Auswahl bieten können: einerseits eine zertifizierte Fax-Empfangslösung für Microsoft Exchange 2010, die in unseren Mediagateways integriert ist; und andererseits die mit allen Funktionen ausgestattete Fax-Server-Software ‚OfficeMaster 4‘ für Unternehmen, die auch den Faxversand sowie erweiterte Funktionen oder Schnittstellen zu anderen Plattformen benötigen.«