Neuer Direktor bei Check Point Software

News

Der Ismaninger Sicherheitsspezialist Check Point Software Technologies steht unter neuer Führung: Jörg Kurowski (49), bisher in der Funktion des Vertriebsdirektors für Deutschland, verantwortet als Regional Director Central Europe ab sofort die Geschäftsaktivitäten des Unternehmens in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Damit leitet der erfahrene Vertriebsmann eine der für Check Point weltweit wachstums- und umsatzstärksten Regionen: »Für das jüngste Geschäftsquartal zum 30.6. 2009 konnte Check Point mit einem Umsatzanstieg um zwölf Prozent auf knapp 224 Millionen Dollar ein Rekordergebnis vermelden. Dazu haben neben Zentraleuropa alle Regionen weltweit einen guten Beitrag geleistet und erneut unter Beweis gestellt, dass wir selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit unserer Strategie und unserem Produktangebot sehr gut positioniert sind.«

Für den weiteren Erfolg seines Unternehmens will sich Kurowski vor allem auf geeignete Angebote für mittelständische Unternehmen, den Wachstumsmarkt für Endpoint Security sowie das Appliance-Segment konzentrieren. »Für die gezielte Betreuung des Mittelstands haben wir bereits ein eigenständiges Team gebildet, das sich ausschließlich um die spezifischen Belange kleinerer bis mittelgroßer Organisationen kümmern wird«, so Kurowski. »Der Mittelstand braucht endlich mehr als gute Worte. Er benötigt Technologien, vor allem kleinere Appliance-Lösungen, die tatsächlich seinen Anforderungen entsprechen. Und hier kann Check Point mit einem so umfassenden und leistungsstarken Angebot aufwarten wie kaum ein anderer Anbieter am Markt.«

Nicht zuletzt der Zukauf der Nokia-Appliance-Sparte zu Beginn dieses Jahres hat Check Point zu einer deutlichen Verstärkung im Appliance-Sektor und zur Erschließung neuer Märkte verholfen. »Mit unserem erweiterten Produktportfolio können wir jetzt Organisationen aller Größen sehr zielgerichtet ansprechen«, begrüßt Kurowski Check Points jüngste Akquise. »Daneben sind wir speziell im stark wachsenden Segment für Endpoint Security-Lösungen herausragend aufgestellt. Hier sehen wir mit unseren Produkten, die auf unserer erst kürzlich marktreif gewordenen und bereits sehr erfolgreichen Software Blade-Architektur basieren, ein sehr hohes Wachstumspotential. Je mehr Endgeräte mobil und damit außerhalb der direkten Kontrolle des Unternehmens eingesetzt werden, desto höher sind die Anforderungen an die Sicherheit dieser Geräte. In diesem Bewusstsein hat Check Point frühzeitig bedarfsgerechte und zukunftsweisende Lösungen entwickelt, die sicherlich einen signifikanten Beitrag zu unserem weiteren Geschäftserfolg leisten werden.«

Bevor der passionierte Motorsportler Kurowski 2008 zu Check Point kam, hat er zuletzt bei der McAfee GmbH in der Funktion des Regional Director die Vertriebsgebiete Deutschland, Schweiz und Österreich verantwortet. Davor war er als Sales Director Central Europe bei der Logitech-Tochter 3Dconnexion GmbH tätig und arbeitete von 2001 bis 2003 als Regional Director Central Europe beim Storage-Spezialisten ADIC Germany GmbH. Insgesamt blickt der studierte Maschinenbauer (Dipl.-Ing.) auf mehr als 20 Jahre Vertriebserfahrung zurück.

Lesen Sie auch :