Thompson leitet Toshiba

News

Der Hersteller hat die Ernennung von Alan Thompson zum Präsidenten der Toshiba Europe GmbH bekannt gegeben. Thompson übernimmt diese Position von Noriaki Hashimoto, der nach einer zweijährigen Präsidentschaft nach Tokio zurückkehrt.

Als neuer Präsident zeichnet  Thompson verantwortlich für drei Geschäftsbereiche von Toshiba: Computersysteme (Notebooks, Mini-Notebooks, Peripherie und Zubehör wie etwa Docking-Stationen, Camcorder etc.), Consumer-Elektronik-Produkte (LCD-TVs, DVD-Player und -Recorder) und Storage Devices (beispielsweise Festplatten, die in Entertainment-Systemen, tragbaren Media-Playern und Notebooks zum Einsatz kommen).

Die Ernennung von Thompson stellt nach eigener Aussage einen Meilenstein für das japanische Unternehmen dar, da diese Position erstmals von einem Europäer übernommen wird. Dies soll als  weiterer Schritt in Richtung der fortlaufenden Internationalisierung von Toshiba verstanden werden, indem das Unternehmen sein globales Management-Team mit regionaler Expertise verstärkt.

»Als Europäer verfüge ich über weitreichende Kenntnisse was die konkreten Anforderungen und Bedürfnisse der Kunden in der EMEA-Region anbelangt. Dieses Wissen kann ich in Toshibas bestehende umfangreiche internationale Erfahrung in der Produktentwicklung sowie im Marketing und Vertrieb einbringen und diese Bereiche somit stärken«, erklärt der neue Präsident. »Meine Absicht ist es, Toshibas anerkannte technologische Kompetenz mit einem europäischen Fokus auf strategischer regionaler Geschäftsentwicklung, Vertrieb und Marketing zu verbinden. Auf diesem Weg kann die EMEA-Region als zentraler Markt für Toshiba weiter ausgebaut werden.«

Alan Thompson ist seit 18 Jahren bei Toshiba, zuletzt steuerte er als Executive Vice President Toshibas PC-Geschäft in der EMEA-Region. Bevor er zu Toshiba kam, war er sieben Jahre bei IBM, zuletzt als Head of PC Marketing.

Lesen Sie auch :