Epson zahlt Abwrackprämie für Drucker

Produkte

Schrott-Standort Deutschland: Der Hersteller zahlt eine Prämie für das Ausmustern alter Large-Format-Drucker – vorausgesetzt man kauft einen Epson.

Was schon bei Autos keinen Sinn macht, findet jetzt dennoch in der IT-Branche Nachahmer: Epson lobt für die beiden Modelle Epson Stylus Pro 7900 und Stylus Pro 9900 eine Stilllegungsprämie aus. Das klingt vornehmer als Abwracken –  nebenbei ein Begriff, der bislang eher für Schiffe verwendet wurde.

Kunden, die noch bis zum 31. März eines der beiden Large-Format-Geräte bei einem teilnehmenden Epson ProFocus Partner kaufen und installieren lassen, sowie einen Drucker mit mindestens DIN A3+ Format ausmustern, erhalten vom Hersteller eine Prämie. Bei umweltgerechter Entsorgung des Altgerätes werden dem Kunden beim Stylus Pro 7900 500 Euro ( zzgl. MwSt.) beziehungsweise 1.000 Euro (zzgl. MwSt.) beim Stylus Pro 9900 ausgezahlt.

Gewerbliche Endkunden, die eines der beiden Geräte vorher testen möchten, können außerdem an einer »Try&Buy«-Aktion teilnehmen. Über einen teilnehmenden Epson ProFocus-Partner haben sie die Möglichkeit, ihr Wunschgerät bis zu 30 Tage kostenlos auf Herz und Nieren zu prüfen.

Beide Aktionen versetzen Anwender von Large-Format Druckern in die Lage, ohne Risiko eine neue Druckerausstattung zu testen, so Epson. Zugleich unterstützt der Hersteller damit seine ProFocus Partner beim Absatz der Stylus Pro-Geräte. Schrott macht uns in der Krise flott. Hoffentlich.

Lesen Sie auch :