FACT-Finder: Neue Features für den Online-Shop

News

Die Such- und Navigationslösung FACT-Finder von Omikron wird auf der OMD (Online Marketing Düsseldorf, 17.-18. September, Halle 10, Stand G56) mit einigen neuen Features vorgestellt.

Das zentrale Feature und Herzstück von FACT-Finder ist laut Entwickler Omikron die schnelle und fehlertolerante Suche. Ab sofort sollen Online-Shopper damit noch schneller fündig werden. Der Grund: FACT-Finder unterstützt jetzt Multicore-Systeme und kann Suchanfragen daher auf mehreren Prozessoren und Prozessor-Kernen gleichzeitig bearbeiten. Davon profitieren vor allem Online-Shops mit umfangreichen Produkt-Datenbanken und sehr vielen Suchanfragen, meint der Hersteller.

Um Cross- und Up-Selling-Potenziale richtig nutzen zu können, müssen Shop-Betreiber das Einkaufsverhalten ihrer Kunden kennen – keine leichte Aufgabe. Mit der integrierten Recommendation Engine weiß FACT-Finder, welche Artikel zu einem Produkt häufig dazugekauft werden. Wer sich etwa einen MP3-Player bestellt, braucht dafür auch oft auch eine Ladestation. Um an diese Informationen zu gelangen, analysiert das Programm die Einkäufe im Shop und merkt sich die dazu gekauften Produkte. Dieses Wissen können Shop-Betreiber nutzen, um auch anderen Kunden passende Vorschläge zu machen.

Ein weiteres Feature betrifft die Fragen: Welche Produkte werden oft gesucht aber nicht gefunden? Welche Produkte entwickeln sich zum Trend und Renner? Wann lässt die Häufigkeit der Suche bei einem Produkt nach? Das Feature What’s Hot gibt Aufschluss über solche und ähnliche Besonderheiten und verschafft Shop-Betreibern so die Chance, rechtzeitig zu handeln. E-Commerce-Verantwortliche haben die Möglichkeit, sich aktiv ein Bild über jeden einzelnen Suchbegriff zu machen, indem sie sich regelmäßig individuelle Reports zusenden lassen oder mittels aktivierter Trigger aktiv über Such-Auffälligkeiten informieren.

    Die neu implementierte Unterstützung für Multicore-Systeme beschleunigt Suchanfragen