Google kündigt finale Preview von Android 8.1 Oreo an

News
Android Oreo (Bild: Google)

Sie steht ab sofort für die Pixel-Smartphones, das Pixel C und Nexus 5X und 6P zur Verfügung. Android 8.1 Oreo schaltet den Co-Prozessor Pixel Visual Core des Pixel 2 frei. Das für Dezember angekündigte Update enthält zudem das API-Level 27.

Google hat die zweite und letzte Preview von Android 8.1 Oreo veröffentlicht. Das Update wird ab sofort an Geräte verteilt, die im Android-Beta-Programm registriert sind. Unterstützt werden derzeit Pixel 2 und Pixel 2 XL, die erste Generation von Googles Pixel-Smartphones, Nexus 5X und 6P sowie das Tablet Pixel C.

Android Oreo (Bild: Google)In einem Blogeintrag bezeichnet Dave Burke, Vice President of Engineering, die Vorabversion als “fast fertig”. Sie beinhalte API-Level 27 mit den neuesten Optimierungen und Fehlerkorrekturen sowie die November-Sicherheitspatches.

Entwickler forderte er auf, die zur Verfügung gestellten System-Abbilder zu nutzen, um die Kompatibilität ihrer Apps zu testen. Sie sollen sich aber auch mit neuen Funktionen wie dem Neural Networks API beschäftigen. Es soll die Maschinenintelligenz von Android-Oreo-Geräten verbessern und Machine-Learning-Frameworks wie TensorFlow Lite und Caffe2 unterstützen.

Eine weitere Neuerung bezieht sich nur auf die Pixel-2-Smartphones. Android 8.1 aktiviert den von Google selbst entwickelten Co-Prozessor Pixel Visual Core. Die zugehörige Einstellung findet sich in den Entwickleroptionen. Er soll die Bildverarbeitung und auch das maschinelle Lernen beschleunigen. Apps, die das Android Camera API verwenden, können außerdem nun Fotos in HDR+ aufnehmen.

Für die App-Entwicklung für Android 8.1 empfiehlt Google Android Studio 3.0, das nun als stabile Version vorliegen soll. Auch die Android Support Library wurde Burke zufolge aktualisiert, und zwar auf die Version 27.0.0. Darüber hinaus nimmt der Play Store ab sofort Apps entgegen, die für API-Level 27 optimiert wurden.

Entwickler, denen kein unterstütztes Pixel- oder Nexus-Gerät zur Verfügung steht, können die Vorabversion von Android 8.1 auch im Android-Emulator testen. An Nutzer soll die finale Version im Dezember verteilt werden.

Die erste Developer Preview hatte Google Ende Oktober freigegeben. Zu dem Zeitpunkt hatte Google zwei weitere neue Funktionen von Android 8.1 Oreo beworben. Das Share Memory API erlaubt es, Apps gemeinsamen Speicher zuzuordnen, um den Zugriff auf gebräuchliche Daten zu beschleunigen. Zudem soll es nun einfacher sein, Apps und Installationspakete gezielt für Android Go anzubieten, der Version von Googles Mobil-OS für Geräte mit 1 GByte oder weniger RAM.

[highlightbox id=’88257928′]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de