Fujitsu-Distributor lockt mit geldwerten “Cashpoints” und kostenfreier Assemblierung

Produkte
Fujitsu-Aktion 'Cash-in-de-Taesch' (Bld: Fujitsu)

Das Fujitsu-Händlerprogramm von Also für den Kauf von Fujitsu-Produkten klingt fast so, wie es Paypack mit Konsumenten macht: Punkte sammeln und einlösen für weitere Einkäufe.

Fujitsu bietet mit Distributionspartner Also Prämien für den Kauf von Primergy- und Eternus-Servern. In der Aktion „Cash in de Täsch“ können sich Reseller Einkaufsvorteile in Form von „Cashpoints“ sichern. Bei Aktionsartikeln und damit verbundenen Mindestumsätzen erhält der Händler diese Punkte, die er später in Form von Rabatten in Geldwerte wandeln kann.

Fujitsu-Also-Cash (Bild: Also)

Jeder Fachhandelspartner kann bis zu 2500 Cashpoints sammeln – diese werden 1:1 in Euro umgewandelt und beim nächsten Kauf als Bonus von der Rechnung abgezogen. Die „Kassierpunkte“ gibt es nach der Anmeldung. Für je 100 Euro Auftragswert gibt es dann einen Cashpoint. Dieser wird jedoch nur verrechnet, wenn ein Mindestbestellwert von 3000 Euro bei Pimergy-Servern oder 5000 Euro bei Eternus-Servern erreicht wird.

Wer ein „Eternus Shelf“ komplett mit Platten befüllt, erhält Bonuspunkte: 100 Stück bei DX60/ 100/ 200 SFF (hält maximal 24 Platten mit 2,5 Zoll) oder 50 Stück bei DX60/ 100/ 200 LFF (maximal 12 Platten in 3,5 Zoll).

Zusätzlich offeriert der Distributor eine „Assemblierung for free“ im gesamten Aktionszeitraum – der läuft noch bis zum 31. März 2017.

Die Aktion ist gleichzeitig auch ein Wettbewerb. Wer den meisten Fujitsu-Umsatz für Also generiert, kassiert weitere 400 Punkte, Platz 2 bekommt noch 200 Cashpoints extra und Platz 3 erhält 100.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen