Amazon investiert 27 Millionen Euro in Logistikzentrum in Dortmund

Retail
Amazon Logistikzentrum Dortmund (Bild: Amazon)

Der Online-Handels-Gigant baut in Dortmund ein neues Logistikzentrum. Damit will er der höheren Nachfrage gerecht werden.

Webhandels-Krösus Amazon betreibt in Deutschland bereits neun Logistikzentren, das zehnte soll nun in Dortmund entstehen und bis zu 1000 Arbeitsplätze schaffen, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Amazon (Logo: Amazon)

Das neue Gebäude werde 45.000 Quadratmeter groß und mit moderner Fördertechnik ausgestattet sein. Der Betrieb soll im Herbst/Winter 2017 starten. Amazon unterstütze damit auch auch eine wachsende Zahl von Marketplace-Shops, erklärt das Unternehmen – schließlich übernimmt Amazom für viele Partner auch die Logistik.

Was es nicht sagt: Die Marketplace-Shops sprießen wie Unkraut aus dem Boden, und mehr und mehr Amazon-Personal muss dafür abgestellt werden, den Marktplatz sauber zu halten und Betrüger schnellstmöglich zu entfernen.

„Die schwarzen Schafe werden immer mehr“ erklärte eine deutsche Amazon-Support-Mitarbeiterin aus Dublin gegenüber Channelbiz.de – in den Benachrichtigungen, dass eine Bestellung nicht ausgeführt werden kann, dürfe man aber nicht schreiben, warum vorsorgliche Stornierung eines Auftrags durch Amazon stattfindet. Denn ob ein Marketplace-Händler seriös oder umseriös ist, können die Sicherheits-Algorithmen nicht sagen – sie erkennen nur Anomalien wie viel zu unrealistische Schnäppchenpreise. Um Klagen zu vermeiden, werden proaktive Shop- und Bestellaktivierungen erst verlautbart, wenn die Fakten juristisch sicher geklärt sind.

Ist der Händler hinter dem Shop echt, kann Amazon dann auch die Lieferung auslösen – jetzt bald im Ruhrebiet etwas schneller als zuvor.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen