Bitdefender stärkt B2B-Vertrieb

Produkte
Carsten Böeckelmann, Bitdefender (Bild: Böckelman selbst in LinkedIn)

Der Hersteller der bekannten Antiviren-Engine sieht sich technisch im Bereich der Sicherheit in hybriden Unternehmensnetzen weit vorne. Nun nimmt er Geld und Energien in die Hand, um dies zusammen mit Partnern auch zu kommunizieren.

Carsten Böckelmann, Regional Sales Manager beim Antiviren-Experten Bitdefender, setzt auf den IT-Fachhandel, um noch mehr Unternehmenskunden von der Bitdefender-Software zu überzeugen. Weil der Hersteller beim Start seines B2B-Geschäfts vor zweieinhalb Jahren lieber erst in Technik investierte, muss sich Bitdefender nun einem harten Verdrängungswettbewerb stellen. Hauptwettbwerber mit starken Marketingbudgets sind Sophos, Trend Micro, Intel Security und Kaspersky.

Bitdefender-Logo
Mit einem dedizierten B2B-Team im deutschsprachigen Raum baut der Sicherheitsexperte nun seine Marktpositionierung aus.

Im Unternehmensbereich ist vor allem die Endpoint Security in virtuelllen, physischen und hybriden Netzen gefragt – mit einem durchschnittlichen Marktwachstum von zehn Prozent. Bitdefender habe hier trotz Verdrängungsmarkt seine Umsätze in der Vergangenheit verdoppelt und plane, dies für die nächsten Jahre weiterhin zu tun.

Mit seiner Benutzerfreundlichkeit habe das Produkt schon viele Unternehmenskunden überzeugt, sagt Böckelmann. Mit Enablement-Programmen setzt der Hersteller mehr auf Know-how der Partner als – wie zu Anfang der B2B-Umstellung – auf deren Menge.

Bei der Partnerausbildung spielen derzeit Best-Practice-Szenarien in hybriden Umgebungen eine wesentliche Rolle. Lag der Fokus erst auf Partnern mit Virtualisierungs-Know-how, setzt man inzwischen vor allem auf solche mit einem breiteren Wissensspektrum, das zudem noch Wissen zu Infrastrukturen und Security erfordert. Böckelmann: „Wichtige Partner sind heute die, die mit Bitdefender Security Know-how im Data-Center-Bereich aufgebaut haben“.

Eine neue Security-Technik für virtualisierte Infrastrukturen, die noch kein Mitbewerber anbiete, werde zudem gemeinsam mit einem Hypervisor-Anbieter entwickelt und bald mit ausgesuchten Partnern zusammen ausgetestet. Mehr dazu will Bitdefender in Kürze kommunizieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen