Resolto setzt auf Data Science

News

Mit innovativen Analyselösungen hat sich Resolto Informatik einen Namen gemacht. Geschäftsführerin Tanja Krüger fokussiert die Partnerschaft mit Microsoft.

Das Herforder Systemhaus Resolto Informatik macht aus Ostwestfalen Silicon Valley. Geschäftsführerin Tanja Krüger setzt auf Data Science und Big Data Analyse zur Optimierung der Produktionsprozesse im Industrieumfeld: „Es geht um Kundenmehrwert. Wir können dem Kunden dem Weg zeigen und bieten alle Tools und Expertise. Seit fünf Jahren machen wir Big Data und waren einer der Ersten im Markt.“ Es gehe darum, die Infos aus dem ERP beobachten und wie sich Produktionsprozesse verhalten, um eine Ausschussquote nahe Null zu erreichen.

Microsoft ist dabei als Infrastruktur gesetzt für Resolto als Silver Cloud Partner der Redmonder. „Wir finden die German Cloud sehr überzeugend“, erklärt Krüger. Das findet Anerkennung. Christoph Heiming, Direktor Partnergeschäft und -entwicklung bei Microsoft Deutschland, spendet Lob: „Resolto ist ein Vorzeigepartner für das Internet der Dinge (IoT). Wir sind angewiesen auf findige Partnernetzwerke und vernetzungsstarke Partner wie Resolto.“

Tatsächlich ist Resolto auf der Suche nach anderen Systemhäusern, die ihr Branchen Know-how mit den hochspezialisierten Techniken der Herforder zusammenbringen wollen. „Wir liefern die Middleware Schicht und sprechen andere Partner an“, so Krüger. „Die Kunden wollen Beweise sehen
und den Return on Investment (ROI) erkennen. Jetzt werden die Rollout Entscheidungen für die nächsten Jahre getroffen.“