E-Commerce Berlin Expo kündigt Folgeveranstaltung an

News
E-Commerce Berlin-Expo (Bild: E-Commerce Capitals)

Nachdem sich 2016 erfolgreich Händler, Kunden E-Trade-Software-Anbieter und Channel-Vertreter auf der eintägige Veranstaltung trafen, will der Veranstalter am 2. Februar 2017 ein Follow-up folgen lassen.

Die E-Commerce Expo, im kleineren Rahmen eine Konkurrenzveranstaltung zu Internet World und anderen Online-Handels-Veranstaltungen, geht in die nächste Runde. Das Event in Berlin zog 2016 rund 2000 Besucher an, und auch Vertreter des Ost-West-Handels vor allem aus Polen waren zahhlreich zugegen.

(Bild: E-Commerce Capital)
Mit der designerischen Nähe seines Logos zu Microsofts Internet-Explorer könnte Veranstalter E-Commerce Capital noch Probleme bekommen. (Bild: E-Commerce Capital)

Mit 60 Ausstellern und Vorträgen von Unternehmen wie Google, Samsung und Zalando bot das Event „Geschäftsmöglichkeiten für das gesamte E-commerce Ökosystem – von Händlern und Plattformen über Hosting-Provider, Betrugsprävention-, Bezahlsystem- bis hin zu Marketing-Lösungsanbietern“, freut sich der Messeveranstalter – und will 2017 noch mehr Aussteller und Fachbesucher anlocken. Insgesamt wird mit 3000 Besuchern gerechnet. Für Aussteller sind 90 Ausstellungsflächen vorgesehen.

Die Veranstaltung findet in „STATION BERLIN“ am 2. Februar von 10:00 bis 17:00 Uhr statt und wird aus einem Ausstellungs- und Präsentationsteil bestehen. Besucher und Aussteller können sich online registrieren; die Teilnahme ist für die Besucher sogar kostenlos. Aussteller können Stände in verschiedenen Preisklassen buchen, der Verkauf ist ab sofort freigegeben.

Veranstalter „E-Commerce Capitals“, ein polnischer Anbieter, richtet ähnliche Events auch in anderen europäischen Städten aus, unter anderem zuletzt in Warschau.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen