ViewSonic DACH wechselt Management-Stellen aus

Köpfe
Viewsonic-DACH-Management (Bilder ViewSonic)

Geschäftsführung und Vertrieb des Display-Spezialisten werden neu besetzt. Der künftige Vertriebsleiter Dominic Mein will das Channelprogramm völlig neu aufstellen.

ViewSonic DACH stellt seine Mannschaft neu auf. Der neue Geschäftsführer Thomas Müller (46) muss damit kämpgen, dass sein Allerweltsname die einen an Fußbal denken lässt, die anderen an den ersten Europäer, de die indische Sanskrit-Schrift in den Westen brachte. Zwar hat der IT-Mülle keine 300 Jahre alte Kultur vorzuweisen, doch Erfahrungen im Bereich der visuellen Lösungen bring er reichlich mit: Zuvor war er rund neun Jahre als General Manager DACH bei BenQ zuständig, seine Karriere begann er in leitenden Funktionen bei der Maxdata und AOC/Philips.

(Bild: Müller selbst in LinkedIn)
Setzt auf Desktop-Displays und LFDs: Geschäftsführer Thomas Müller (Bild: Müller selbst in LinkedIn)

Im neuen Führungsjob liegt sein Fokus „gezielt auf erstklassigen, innovativen Displays im Bereich Desktop und Large Format sowie leistungsstarke Projektoren im professionellen und verbraucherorientierten Umfeld“.
  
„ViewSonic bietet als Global Player im Bereich der Visual Solutions Produkte mit einem ausgezeichneten Preis- / Leistungsverhältnis. Um ViewSonic in den kommenden Jahren auch in der DACH-Region unter den Top-Brands zu etablieren, haben wir eine professionelle und hochmotivierte Mannschaft zusammengestellt”, erkärt Thomas Müller seine Aufgaben.
 
Er berichtet direk an Adams Lee, Europachef von ViewSonic. Die für den Handel wichtigere Entscheidung liegt in der Neubesetzung der Vertriebsleitung: Dominic Mein (34) übenimmt die Verantwortung für den Verkauf in der DACH-Region.

“Mit seiner kompromisslosen und zeitgemäßen Kundenorientierung wird er unseren angestrebten Wachstumskurs beschleunigen”, begrüßt Adams Lee den zweiten hochkarätigen Neuzugang. Auch Dominic Mein verfügt über ein Netzwerk in der IT und umfangreiche Branchenerfahrungen. Vor seinem Wechsel war er sieben Jahre lang bei BenQ als Vertriebsleiter für den deutschen Markt zuständig, zu seinen bisherigen Stationen gehören außerdem Asus, Dell und Maxdata.

Dominic Mein, ViewSonic (Bild: Mein selbst in Xing)
Dominic Mein möchte das channel-Programm bei ViewSonic noch effektiver machen (Bild: Mein selbst in Xing).

Zum Einstieg kündigt der neue Vertriebsleiter eine radikal erneuerte Kommunikationsstruktur“ und ein neues Partnerprogramm an: „Wir möchten in erster Linie ein schneller, verlässlicher und greifbarerer Partner sein. Um hier schlichtweg besser und smarter als der Wettbewerb agieren zu können, werden wir uns konzeptionell und technisch in aller Gänze neu aufstellen. Wir geben der neuen Strategie derzeit den letzten Feinschliff und ich bin sicher, dass der Channel bereits im Laufe des dritten Quartals von unserem klaren Kommunikationskonzept und den daraus resultierenden Vorteilen profitieren wird“, fasst Dominic Mein abschließend zusammen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen