JAMF verwaltet Apple

News

Mit seinen Management-Lösungen für Mac-Rechner agiert JAMF Software erfolgreich und will den Channel stärken.

Die Casper Suite von JAMF Software ermöglicht es, Apple Geräte in Unternehmensinfrastrukturen einzubeziehen und die Zusammenarbeit mit Windows-Rechnern sicherzustellen. JAMF setzt dazu auf eine enge Zusammenarbeit mit Apple. Auch IBM hat sich die Verbreitung von Mac Rechnern auf die Fahne geschrieben:

Josef Holub, Regional Sales Manager DACH, JAMF Software, berichtet: „IBM ist für uns ein strategischer Partner. Die Casper Suite wird in der IBM Cloud gehostet. Auch Cisco setzt strategisch auf JAMF.“ 6,5 Millionen Geräte bei 6.000 Kunden werden bereits mit der Casper Suite verwaltet.
Nun soll der Channel in DACH ausgebaut werden. „Wir wollen weitere Handelspartner Verträge für Casper-Suite-Lizenzen. Partner können vom Integrationsgeschäft profitieren, dabei winken überdurchschnittliche Tagessätze“, erklärt Holub. „Apple steht das Beste in Unternehmen noch bevor und der Markt ist riesig.”

Im JAMF Software Partner Pathways Programm gibt es für Händler den Silber- oder Gold-Status. Silber Partner verpflichten sich zu Umsatzzielen und vierteljährlichen Business Reviews sowie Pipeline-Reporting. Sie müssen einen CCT-zertifizieren Mitarbeiter vorweisen. Im Gegenzug erhalten sie Vertriebsschulung sowie NFR-Lizenzen und Zugang zum JAMF-Partner-Portal. ES gibt zusätzliche Margen und Presales-Unterstützung für Projektregistrierungen. Gold Partner müssen zusätzlich einen Casper Suite Champion vorweisen. Sie erhalten Leads und potenzielles Neugeschäft.

Eine Sonderrolle spielen die JumpStart-Integratoren. Sie müssen die Casper Suite und Apple Plattformen genau kennen und bereits zwei JumpStarts im Kundenkontakt mit einem JAMF Integrator durchgeführt haben. Sie erhalten dedizierten Integratoren-Support.