StorageCraft: Meurer leitet Channel

Köpfe
Joachim Meurer (Bild: StoreCraft)

StorageCraft Technology baut seine Mannschaft in Deutschland mit dem Channel-Sales Manager Joachim Meurer sowie dem Pre-Sales Engineer Kurt Kraus aus.

StorageCraft Technology, Anbieter von Backup und Disaster Recovery-Lösungen, baut derzeit seine Präsenz in DACH aus. Die Mitarbeiterzahl in Deutschland ist mehr als verdoppelt.

Eine herausragende Rolle in der Arbeit mit Partnern soll Channel-Sales Manager Joachim Meurer einnehmen. Seine bisherigen Stationen waren Imation, NetApp, Brocade und Compaq. Er hat an der FH Krefeld Nachrichtentechnik studiert.

„Wir wollen dieses Jahr in Europa durchstarten“, betont Ellen Marie Hickey, Director Marketing Europe StorageCraft. Dabei helfen ihr in Deutschland u.a. Meurer sowie Pre-Sales Engineer Kurt Kraus. Beide haben langjährige Erfahrung im Storage-Business. In Kürze wird Kraus ein weiterer Sales-Engineer zur Seite gestellt, der mit ihm gemeinsam bestehende Kunden betreuen und neue akquirieren soll. Der Channel-Verantwortliche Meurer plant den Ausbau der Partneraktivitäten sowie eine Erweiterung des bestehenden StorageCraft Channel-Programms. Unterstützung bekommen die Neuzugänge nicht nur vom bereits bestehenden DACH-Team, sondern auch von den Kollegen in der europäischen StorageCraft Zentrale in Cork.

Hickey betont: “Unsere in Amerika bereits bekannten und etablierten Lösungen sind auch für europäische Unternehmen überaus interessant. Vor allem die Tatsache, dass unsere Cloud-Lösungen nicht nur eine maßgeschneiderte, sichere Speichermöglichkeit bieten und damit Unternehmen im Ernstfall von einem Datenverlust retten, überzeugt viele Interessenten.“

StorageCraft will bis zum Ende des Jahres seine Präsenz in sieben europäischen Ländern weiter ausbauen und auf insgesamt knapp 30 Mitarbeiter aufstocken.