Api Computerhandels GmbH will mehr „Value“ addieren

Strategie

Der Großhandel wandelt sich langsam zum VAD – und baut seinen Value-Added-Bereich weiter aus.

Api sieht Zukunft in der Arbeit mit Systemhäusern und erweitert seinen VAD-Bereich. Zu den ersten in diesem Zusammenhang neu vermarkteten Produkt- ud Dienstleistugs-Bundles zählen die Watchguard-Firewalls.

aoi-logo

Value Added Reseller und Systemhäuser sind nun die mit Vorrang bedienten Reseller bei Api, erklärt Bereichsleiter Udo Schillings, der erst kürzlich vom Distributor ADN zu Api wechselte. Von den dortigen Resellern wird er wohl einige ansprechen, um auch die breite Produktpalette von Api mit mehr Mehrwertdiensten loszuschlagen. Dazu will er den Patrtnern Business-Development-Manager und Systemingenieure zur Verfügung stellen.

Neben neuen Vertriebspartnern soll Schillings weitere Hersteller ins Boot holen. Erster im Bunde ist Watchguard mit seinen Firewalls; diese sollen Apis bisheriges Angebot von Threat-Managenment-Lösungen ergänzen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen