Hewlett Packard auf der Partnerjagd im Dell-Revier

RetailStrategie
Meg Whman (Bild: HPE)

HPE nutzt die derzeit in Las Vegas laufende hauseigene Partnerveranstaltung dazu, dem Rivalen Dell-EMC zahlreiche Partner abzuwerben. HP-Chefin Meg Whitman erklärte zur Auftaktveranstaltung förmlich, dass „alle Partner“ hochwillkommen sind und startet ein entsprechendes Programm.

Zur Hausmesse HPE Discover waren hunderte von Dell-EMC-Partnern eingeladen. Das geschah nicht ohne Hintergedanken, denn HPE bietet ihnen offiziell eine Art Adoptionsprogramm an: Wer zu HPE wechselt, kann im Rahmen des „Smart-Choice“-Programms seinen Status behalten, den er bei Dell erarbeitet hat und muss nicht erneut den Umsatzzielen von Hersteller oder Distributor hinterhereifern.

hewlett-packard-enterprise-hpe

Hewlett Packard Enterprise (HPE) stellt zudem neue Technologien vor ud zeigt, wie durch Rechenzentren mit HPs „Composable Infastrucure“ (im Grunde also Zusammenstellung virtueller Rechen- und Speicherkapazitäten) ertragsreiche Cloud-Services entstehen können.

Die geladenen Dell-EMC-Partner (einige hundert seien das, berichtet das US-Channel-Medium CRN) sollen gezielte Angebote zum Wechsel erhalten.

Insbesondere Systemhäuser werden durch HPEs Initiative angesprochen. CEO Meg Whitman nutzt die Unsichheit vieler Dell-EMC-Partner nach dem Milliarden-Deal, den Michael Dell eingefädelt hatte – und will die Channelpartner möglichst schnell auf ihre Seite ziehen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen