Acronis startet Block-Chain- Initiative

News

Acronis setzt auf Block-Chain-Technologie und will seine Partner in einer Initiative einbeziehen.

Acronis hat eine strategische Initiative zur Entwicklung von Anwendungen der Block-Chain-Technologie zum Datenschutz angekündigt. Dafür wurde ein Forschungs- und Entwicklungsteam gegründet, das sich zunächst auf manipulationssichere Datenspeicher mit überprüfbarer Synchronisation und Lösungen für Daten-Sharing konzentrieren wird.

Im Rahmen der Initiative enthüllt Acronis eine Prototyp-Lösung, um seine Partner in die Block-Chain-Technologie einzuführen. Der Prototyp dient als Beispiel dafür, wie Block Chain eingesetzt werden kann, um Daten anhand von Zeitstempeln und Echtheitsbescheinigungen zu überprüfen und zu schützen.

„Das Potenzial für Block Chain ermöglicht mit seiner speziellen Fähigkeit zur Bereitstellung von Datenschutz und -authentizität Kosten, die drastisch niedriger als herkömmliche Systeme sind, weit über Bitcoin-Transaktionen hinaus“, so Vitalik Buterin, Mitbegründer von Ethereum, einem Anbieter der Block-Chain-Technologie. „Acronis ist mit der Anwendung der Block-Chain-Technologie auf seine Lösungen der erste Datenschutzanbieter, der diese innovative Technologie einsetzt. So können neue Ebenen des Datenschutzes in digitale Aufzeichnungen und Transaktionen integriert werden.“

„Durch die Nutzung des vollständigen Potenzials von Block Chain, bringt es noch nie dagewesene Ebenen der/des Datenauthentizität, -schutzes und -kontrolle in den Bereich des Datenschutzes ein“, so Serguei Beloussov, Mitbegründer und CEO bei Acronis. „Durch das Exponieren von echten Anwendungen wächst das Verständnis der Menschen für die Leistungsstärke und die potenziellen Nutzungsformen von Block Chain, und wir freuen uns darauf, dass dieses enorme Potenzial für den Datenschutz mit den Acronis-Lösungen freigesetzt werden kann.“