„Wir erreichen die dritte Stufe der Veränderungen“

News

Intel Security arbeitet weiter am Partnerprogramm. Das Schulungsangebot wurde erweitert.

In der immer komplizierteren Sicherheitsthematik müssen Reseller Kompetenz aufbauen. Intel Security hat dies erkannt und seit Januar die Schulungsangebote erweitert für Pre- und Post-Sales. Sascha Plathen, Director Channel Sales Central Europe Intel Security, berichtet: „Wir erreichen die dritte Stufe der Veränderungen unseres Partnerprogramms. Wir wollen den Partnern Lösungs-Know-how bringen, etwa für den intelligenten Endpoint. Das kommt gut an, weil die Reseller so die Fragen der Kunden beantworten können.“

Intel Security hat in Deutschland mehrere tausend Partner, davon ein Dutzend, die die Platin-Stufe erreicht haben. Von den Gold Partnern sind einige auf dem Weg zu Platin. „Es ist wichtig, dass hohes Commitment gezeigt wird. Wir machen ein Investment in die Partner und unterstützen sie beim Know-how Aufbau. Das ist für die Händler sehr lohnend, denn gerade die mittelständischen Kunden sind bei Security zunehmend überfordert und sie suchen dringend kompetente Ansprechpartner.“

Die Distributoren sind ein wichtiger Multiplikator für Intel Security, um gemeinsam Reseller zu unterstützen.

In der Sicherheitsbranche gibt es laut Plathen einen Trend zur Konsolidierung. Es gehe darum, Silos zu überwinden und eine einheitliche Plattform zu schaffen. Intel setzt auf strategische Partnerschaften, u.a. mit Check Point und VMware. Cloud- und Netzwerksicherheit (mit Vmware NSX) sind lohnende Arbeitsfelder.