Ingram Micro will diversifizieren

Köpfe
^Ernesto Schmutter, Ingram Micro (Bild: Ingram Micro)

Auf der IM.TOP bekräftigte Broadliner Ingram Micro seine Diversifizierungsstrategie. Deutschlandchef Ernesto Schmutter erwartet keine großen Veränderungen durch die neuen Eigentümer aus China.

Ingram Micro setzt auf die Schwerpunktthemen Cloud, 3D Technology Solutions und Digitale Transformation. Auf der diesjährigen Hausmesse IM Top war etwas weniger los als im letzten Jahr, weil der Mobility Bereich ausgegliedert worden war.
„Der digitale Wandel schafft neue Potentiale für die IT-Branche. Um sie auszuschöpfen, müssen sich alle Marktteilnehmer bewegen und ihre Geschäftsstrukturen neu ausrichten. Wir haben diesen Prozess bereits frühzeitig angestoßen. Das zeigt sich auch auf der diesjährigen IM.TOP mit ihrer breiten Themenpalette und einem anspruchsvollen Vortragsprogramm. Insgesamt entwickeln wir uns mehr und mehr zum Lifetime Partner für unsere Fachhandelskunden“, erklärt Ernesto Schmutter, Senior Vice President & Chief Executive Germany bei Ingram Micro. „Im Rahmen der Digitalen Transformation unterstützen wir unsere Partner, ihr eigenes Unternehmen und das ihrer Kunden auf die zunehmende Digitalisierung vorzubereiten und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dazu bieten wir eine Reihe von Workshops und Trainings an, die unsere Partner in die Lage versetzen, Themen wie Big Data, Internet of Things, Internet of Everything und Industrie 4.0 aufzugreifen, mit ihren Kunden zu diskutieren und konkrete Projekte zu entwickeln“, erklärt Klaus Donath, Executive Director Value, die Herangehensweise von Ingram Micro an die Digitale Transformation.

Mit den Lifecycle Services erweitert Ingram Micro das Dienstleistungsangebot: Durch Ingram Micro Protect haben Endkunden künftig die Möglichkeit, beim Kauf von Smartphones, Tablets und Notebooks über den Reseller direkt eine Garantieverlängerung und eine Versicherung für den Schadensfall abzuschließen. Für defekte Geräte bietet das Unternehmen einen professionellen Reparaturservice in Verbindung mit individuellen Logistiklösungen an. Zudem übernimmt der Distributor die Rücknahme, die Aufbereitung und die Wiedervermarktung von Altgeräten. Sensible Daten werden dabei zuvor zertifiziert gelöscht. Auch das fachgerechte Recycling von Smartphones, Tablets und Notebooks ist möglich. Diese Bandbreite an Services schafft völlig neue Mehrwerte.
Das notwendige Know-how hat Ingram Micro durch die Akquisition spezialisierter Unternehmen erworben. Dies ermöglicht eine schnelle Implementierung der Lifecycle Services. Thorsten Bischoff, Vice President Mobility & Lifecycle Services bei Ingram Micro, zeichnet für das neue Geschäftsfeld verantwortlich.

Software & Cloud Director Andreas Bichlmeir präsentierte umfassende Möglichkeiten, die Ingram Micro dem Fachhandel zur Abwicklung von Cloud Geschäften bietet. Mit dem Cloud Store bietet das Unternehmen seinen Resellerpartnern eine schlüsselfertige Webshop-Lösung für Cloud-Services. Über die vollautomatisierte Plattform können die Reseller unter eigenem Markenauftritt verschiedene Cloud-Produkte unkompliziert an Endkunden verkaufen. Weitere Angebote wie Odin Essentials und Odin Premium ergänzen das Angebot mit individuell auf- und ausbaubaren Shop-Lösungen. Darüber hinaus konnte Ingram Micro sein Cloud-Portfolio um einen wichtigen Neuzugang in diesem sehr schnell wachsenden Marktsegment erweitern: Mit Dropbox gewinnt der Distributor einen führenden Anbieter für Filesharing- und Kollaborationsdienste.
Von 3D Druck zu 3D Technology Solutions – der Verantwortungsbereich von Senior Manager Rudolf Ehrmanntraut hat sich in Rekordzeit entwickelt. In nur wenigen Monaten wurde das Angebot von 3D-Druckern und Verbrauchsmaterialien auf ein 3D Full Service Portfolio ausgeweitet. Dies umfasst neben der Hardware vollumfängliche Serviceleistungen wie 3D-Print und -Scanning, Schulungen sowie Finanzierungs- und After Sales-Services. Für Education, Healthcare, Manufacturing, Architecture und Fashion & Arts werden ganzheitliche 3D Lösungskonzepte angeboten. Sie werden speziell auf die Bedürfnisse der Endkunden zugeschnitten.