Tenable Network Security startet Partnerprogramm

News

Tenable Network Security will mit dem Technology Integration Partner Programm (TIP) die Zusammenarbeit mit Entwicklern verbessern.

Tenable Network Security möchte mit dem neues Programm Technology Integration Partner (TIP) Partnern bereits zu einem frühen Zeitpunkt Zugang zu Produktentwicklungen von Tenable gewähren, um die Integration der Produkte zu verbessern und den Kunden holistische Security zu bieten. Das TIP-Programm wurde Anbieter von Anwendungen, Plattformen-, Infrastruktur und Hardware geschaffen.

„Jemand hat mal gesagt, dass in der heutigen, extrem vernetzten Welt alle Unternehmen im Bereich Computer-Vernetzung tätig sind – selbst wenn dies den Unternehmen gar nicht bewusst ist“, so Ron Gula, CEO, Tenable Network Security. „Ich befürchte, dass zu viele davon dies immer noch nicht erkannt haben. Noch weniger verstehen überhaupt, wie sie geschäftskritische Netzwerke gegen eine sich permanent verändernde und intensivierende Bedrohungslage absichern. Sogar jetzt, da derart viele von den Vorteilen der mobilen und der Cloud-Technologie profitieren wollen, verheddern sie sich in dutzenden fragmentierten Sicherheitslösungen. Diese sind voneinander abgeschottet, und dazu noch weitläufig über das Unternehmen hinweg verteilt. Dieser Umstand führt dazu, dass sich Lücken in der Verteidigung auftun, die zwangsläufig zu einer Gefährdung oder Sicherheitsverletzungen führen. Mit unserem neuen TIP-Programm können Tenable und die Partner noch enger zusammenarbeiten, um Lösungen zu entwickeln, die einen einheitlichen und übergreifenden Ansatz für die Security-Probleme weltweit liefern.“

Tenable arbeitet künftig mit einigen der weltweit führenden Technologieunternehmen zusammen, darunter die TIP-Launch-Partner Amazon Web Services (AWS), CyberArk, FireEye und Gigamon. Dank dieser Kooperationen kann Tenable, die Technologien der Partner integrieren, macht Schluss mit voneinander abgeschotteten Lösungen und schafft eine Security-Landschaft, die auf einem holistischen Ansatz basiert. Die Partner arbeiten gemeinsam mit den Tenable-Experten daran, die Lösungen enger zu verzahnen. Dies reicht von gemeinsamen Produktintegrationen mit Plugins Dritter, gemeinsamen Konnektoren und Dashboards, bis hin zu gemeinsamen Go-to-Market- und Joint-Sales-Initiativen.

„Wir sind eines der Gründungsmitglieder des TIP-Programms. Das Ziel dieser engeren Zusammenarbeit ist es, all denjenigen Kunden Mehrwert zu liefern, die im Rahmen eines umfassenden Security-Programms einen besonderen Fokus auf Priviledged Account Security legen möchten“, sagt Adam Bosnian, Executive Vice President, Global Business Development, CyberArk. „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den anderen Teilnehmern des Programms kollaborative und innovative Lösungen zu fördern – Lösungen, die den Kunden dabei helfen sich vor aufkommenden Bedrohungen zu schützen.“

Das TIP-Programm bietet drei Stufen der Technologie-Integration, um die individuellen Bedürfnisse der Partner zu erfüllen. Die Partner können beispielsweise ihre Zusammenarbeit mit Tenable bewerben, für Produkt-Support auf das Tenable Partner-Portal zugreifen sowie dank Trainings und Diskussionsforen immer über die aktuellen Sicherheitstrends informiert bleiben. Die drei Stufen umfassen:

• Access Partner bleiben mit Tenable in Kontakt und erhalten über das Partnerportal, den Newsletter sowie Foren einen Basiszugang zu den neuesten Produkten und Ressourcen
• Ready Partner verpflichten sich zur Zusammenarbeit mit Tenable und werden durch Partner-materialien wie Produkteinführungen, Quick Start Guides und Webinaren zum Programm unterstützt.

• Preferred Partner profitieren von Produktintegrationen, die das Wachstum im Markt fördern, und von kollaborativen Programmen zur Stärkung der Nachfrage. Tenable unterstützt dies mit Webinaren, Veranstaltungen und zusätzlicher Absicherung