Kaspersky baut den B2B-Vertrieb aus

Köpfe
Kaspersky-Gebäude (Bild: Kaspersky Lab)

Mit einem neuen Channel-Team will der russische Security-Anbieter in Deutschland mehr Partner im Business-Bereich gewinnen und diese zielgerechter betreuen.

Kaspersky organisiert sein Team für das Channel-Marketing um.

Kasperskys neues Channelteam (Bilder: Kaspersky Labs)
Kasperskys neues Channelteam (Bilder: Kaspersky Labs)

Damit wolle man zielgerichteter die richtigen Verkaufspartner für den jeweiligen Bereich anprechen.

Das neue und verstärkte B2B- und Channel-Team von Kaspersky Lab ist wie folgt aufgestellt: Wasilij Geist ist als Head of Corporate Sales DACH für den Enterprise-Bereich zuständig. Uwe Rehwald betreut zukünftig in seiner neuen Position die Major Accounts, mit denen strategische Partnerschaften forciert werden sollen – beispielsweise im Bereich Managed Service Provider (MSP). Der lange Jahre im Channel-Team bei Kaspersky Lab aktive Peter Neumeier folgt Uwe Rehwald als Head of Channel Sales Deutschland. Matthias Nefzger verantwortet als Head of SMB DACH den gesamten Vertriebsbereich für mittelständische Kunden und Michael Speth leitet den Bereich für Kleinstunternehmer.

Ziel der Umstrukturierung ist es, alle Marktsegmente bestmöglich zu bedienen. Partner von Kaspersky Lab sollen von einer „für sie maßgeschneiderten Betreuung über das gesamte Kaspersky-Lösungsportfolio“ profitieren.

Das sollen Experten ermöglichen, „die das Geschäft und die Philosophie von Kaspersky Lab verinnerlicht haben und bereits langjährige Partnerbeziehungen vorweisen können“, verlautbart der Security-Anbieter in einer Mitteilung.

Das wird,so der Plan, im Zusammenspiel mit einem erst erweiterten Partnerprogramm, dazu führen, dass Kaspersky sich im B2B-Bereich weiter durchsetzt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen