Komsa startet Cloud-Services-Wiederverkauf

News
Komsa: Vorstellung von Everything-as-a-Service (Bild: Komsa)

Auf dem Komsa B2B-Summit zeigt der sächsiche IT-Großhändler seinen Resellern, wie sie mit Cloud-Diensten und -Anwendungen die Geschäftskunden zu fortwährenden Umsätzen bringen können.

In den letzten Jahren hat sich der sächsische Telekommunikationsdistributor Komsa vor allem den Netzwerkprodukten gewidmet und war in Sachen Cloud Computing lange recht zurückhaltend. Wie so Vieles bei Komsa ist der Schritt wohlübetlegt und zögerlich, aber dann geht es richtig los. Nun präsentierte das Unternehmen mit den „Komsa Cloud Services“ ein speziell für Reseller entwickeltes Programm.

KOMSA Logo

Es soll Systemhäusern und Fachhändlern den Weg zur Etablierung cloud-basierter Dienste und Anwendungen bei ihren Geschäftskunden ebnen. Bei den abobasierten Modellen werden jeweils die Margen für Handel und Distributor regelmäßig auf allle Beteiligten verteilt.

„Der Markt für Cloud Computing in Deutschland wächst“, erklärt Steffen Ebner, Vice President Systems & Solutions. Laut dem jüngsten Cloud-Monitor von Bitkom Research übersteige die Zahl der Unternehmen, die dem Cloud Computing gegenüber aufgeschlossen sind, erstmals die Zahl derjenigen, die eine ablehnende Haltung einnehmen. Weitere aktuelle Studien zeigten, dass das Interesse stetig zunimmt. „Für 2016 erwarten wir eine weitere Steigerung. Die Verlagerung von Anwendungen in die Cloud wird damit nicht nur für große Konzerne, sondern auch für kleine und mittlere Unternehmen interessant.“

Die Weitervertriebs-Cloud „Komsa Cloud Services“ richtet sich an Reseller im B2B-Segmen. „Business-Fachhändler und Systemhäuser können ihren Geschäftskunden, die im Zuge von All-IP umstellen oder sich gänzlich neu ausrüsten, nun Kommunikationslösungen aus der Cloud anbieten. Hier stellt Komsa sowohl die benötigte Hardware als auch die Software cloud-basiert zur Verfügung und unterstützt die Integration beim Kunden sowie die periodischen Abrechnungen mit seinem Support-Team.

Unter dem Motto „Everything as a Service“ können Systemhäuser und Fachhändler ihren Geschäftskunden damit stets ein Komplettpaket mit allen benötigten Komponenten aus einer Hand bieten. Der „Rundum-Service“ des Grossisten soll auch Cloud-unerfahrenen Wiederverkäufern weiterhlfen. Komsa beginnt mit Diensten von Alcatel-Lucent Enterprise, Innovaphone und Unify. Weitere Hersteller sollen kontinuierlich hinzukommen. 

Im Rahmen der „KOMSA Cloud Services“ unterstützt KOMSA seine Handelspartner mit

  • Beratung bei der Auswahl und Zusammenstellung der richtigen Produkte und Anwendungen für den jeweiligen Geschäftskunden
  • Bereitstellung der Hardware
  • Bereitstellung der Software
  • Rechenzentrumsleistung
  • Schulungen für cloud-basierte Anwendungen
  • Support über das Technical Assistance Center der Komsa-Gruppe

Sowohl in der Angebotsphase, bei der Implementierung als auch im laufenden Betrieb der Lösungen sollen Handelspartner von Komsa unterstützt werden.

Sollten Fragen offen sein, gibt der Vertrieb den Systemhäusern und Fachhändlern Auskunft über Kundenbetreuer oder die zentrale E-Mail-Adresse CloudServices@komsa.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen