Bromium: Koehler leitet DACH

Köpfe

Bei Bromium führt Regional Director Jochen Koehler alle Aktivitäten im deutschsprachigen Raum.

Bromium wird das Geschäft in der DACH-Region vom eigenen Standort in Heilbronn unter der Leitung von Jochen Koehler angehen. Koehler blickt auf eine fast 20-jährige Erfahrung im Technologiesektor zurück, insbesondere im Bereich IT-Security. Unter anderem hat er den Sicherheitssoftware-Anbieter CyberArk erfolgreich im DACH-Markt etabliert. Zuvor war er bei cisosec und Integralis.

“Ich sehe der neuen Aufgabe mit sehr großer Vorfreude entgegen”, betont Jochen Koehler, Regional Director DACH bei Bromium in Heilbronn. “Bisher wird der Markt von Client-Sicherheitsprodukten dominiert, die sich auf die Detektion fokussieren, unter Verwendung von Signaturen, Verhaltensanalysen oder heuristischen Methoden. Diese Technologien haben sich aber als unzulänglich erwiesen. Sie bieten keinen zuverlässigen Schutz vor der wachsenden Zahl polymorpher Cyber-Bedrohungen, Zero-Day-Attacken und Advanced Persistent Threats, mit denen sich Unternehmen weltweit zunehmend konfrontiert sehen.”

“Einen gänzlich anderen Ansatz verfolgt Bromium”, so Koehler weiter. “Bei unserer Lösung steht nicht das Erkennen von Schadcode im Vordergrund, sondern die Isolierung aller potenziell gefährlichen Aktivitäten in separate Micro-VMs. Da es erwiesenermaßen keine perfekte Erkennung geben kann, sehen wir diesen Ansatz als einzigen Weg, Unternehmen dauerhaft vor Malware zu schützen.”

Bromium setzt in der DACH-Region ausschließlich auf das indirekte Vertriebsmodell. Partnerunternehmen sind bereits cirosec, Computacenter und iT-CUBE SYSTEMS. Vor Kurzem ist Bromium zudem eine globale strategische Kooperation mit NTT Com Security eingegangen. In der Schweiz arbeitet das Unternehmen mit eXecure, eb-Qual und SCRT zusammen.