Köpfe

Ricoh Deutschland verteilt Verantwortungen neu

Niculae Cantuniar, Ricoh (Bild: Canuniar selbst in Google Plus)
0 0 Keine Kommentare

Die deutsche Niederlassung des japanischen Dokumenten- und Drucker-Unternehmens verändert die Struktur des Unternehmens und damit die Managementposten.

Ricoh Deutschland baut seine Organisation um und betraut CEO Niculae Cantuniar zusätzlich mit der Gesamtverantwortung für den Vertrieb. Die Neuaufstellung der Geschäftsführung geht mit einer strategischen Neuausrichtung des Unternehmens einher.

Ricoh kauft Anajet (Bild: Channelbiz.de)

Das Hannoveraner Unternehmen gibt Geschäftsführer Niculae Cantuniar die Gesamtverantwortung für die lokale Vertriebsorganisation. Ziel sei es, durch einen „noch stärkeren Kundenfokus in sämtlichen operativen Bereichen das Geschäft zum Nutzen und Mehrwert der Kunden auszubauen“, verlautbart das Unternehmen…

Die komplette neue Geschäftsführung umfasst neben Niculae Cantuniar auch Thomas Braams (Director Technical Services), Thomas Giermann (Director Finance & Administration) sowie Yoshi Sasaki (Director Corporate Strategy Planning ).

Den operativen Vertrieb soll Cantuniar samt Direktvertrieb, indirektem Vertrieb, Großkunden- und Branchenvertrieb sowie für die Geschäftsbereiche Produktionsdruck und das Lösungsgeschäft steuern. Die für die jeweiligen Vertriebsbereiche verantwortlichen Manager sollen künftig direkt an den CEO berichten. 

Der bisherige Director Sales & Marketing, Peter Tabke, verlässt das Unternehmen Nach 15 Jahren Ricoh will er „sich neuen Herausforderungen stellen“, heißt es.

Manager Yoshi Sasaki soll die Komplettverantwortung über die Geschäftsbereiche IT Services und Business Process Services, zu dem auch der operative Geschäftsbetrieb des Ricoh Document Centers am Standort Brackenheim übernehmen. Dr. Friedel Mager wird in seiner Funktion als Director IT Services & Solutions fortan direkt an Yoshi Sasaki berichten. Yoshi Sasaki ist bereits seit 1. September 2015 Mitglied der Geschäftsleitung von Ricoh Deutschland. Er war zuvor als Deputy General Manager im Services Business Center von Ricoh in Tokio tätig und verfügt über eine weitreichende Managementerfahrung in der europäischen Ricoh-Gruppe, u. a. durch sein langjähriges Engagement für Ricoh Italien, Ricoh Frankreich und Ricoh Europe in Amstelveen, Niederlande. Cantuniar führt aus: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Yoshi Sasaki einen sehr erfahrenen Manager für diese Aufgabe gewinnen konnten. Unter seiner Führung werden diese zwei für uns strategisch sehr wichtigen Geschäftsfelder neu positioniert und gebündelt. Seine Hauptaufgabe wird darin bestehen, die Geschäfte in diesen Bereichen sowie das gesamte Service-Business weiterzuentwickeln und auszubauen. Ziel ist es auch hier, unseren Kunden in diesen Bereichen mit unseren Lösungen und Services einen noch größeren Mehrwert zu bieten“ , erklärt Rcoh die Aufgaben des Japaners in Deutschland. Die Verantwortung für Sales Support und TQM soll fortan Thomas Giermann tragen.

Zusätzlich vergibt Ricoh weitere Schlüsselfunktionen unterhalb der Geschäftsleitung; so soll ein „Corporate Change Management Office“ sowie eines für „Human Resources und Marketing“ aufgebaut werden. Die dafür verantwortlichen Manager berichten direkt an den CEO.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.