News

Computacenter veröffentlicht erste Geschäftszahlen für 2015

Computacenter-Logo (Bild: Computacenter)
0 0 Keine Kommentare

Die Umsätze der Systemhauskette sind 2015 in Deutschland um 14 Prozent gewachsen, meldet das Unternehmen die vorläufigen Werte.

Die deutsche Niederlassung der britischen Computacenter plc. hat vergangene Woche ihre vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 bekanntgegeben. Insgesamt war der Umsatz um 14 Prozent gestiegen. Davon erwirtschaftete das Unternehmen mit 4600 Angestellten in Deutschland sieben Prozent mehr im Servicegeschäft als im Vorjahr und 17 Prozent mehr im Produktgeschäft.

computacenter.de-Flagge (Bild: Computacenter)

Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter in Deutschland: „Bei den langfristigen Serviceverträgen konnten wir im vergangenen Jahr einen Durchbruch erzielen und uns im zweiten Halbjahr einige Verträge sichern, aufgrund derer wir die positive Entwicklung voraussichtlich weiterführen werden.“

Computacenter ist erfolgreich im Geschäft mit Lösungen für den Digital Workplace, für die Service-Desk-Automatisierung und mit Beratungsleistungen im Mobility-, Cloud- und Security-Umfeld.

Die gesamte Computacenter-Gruppe inklusive anderer Länder konnte den Umsatz auf Vorjahresniveau halten und in einigen Bereichen moderat steigern. „Bei konstanten Wechselkursen wurde insgesamt ein Anstieg von 5 Prozent erzielt. Der Umsatz im Servicegeschäft wuchs im selben Zeitraum um 1 Prozent oder um 6 Prozent bei konstanten Wechselkursen. Im Produktgeschäft ging er hingegen um 1 Prozent zurück beziehungsweise stieg bei konstanten Wechselkursen um 5 Prozent“, teilt das Unternehmen mit. Dass das Produktgeschäft in Deutschland so gut läuft zeigt: Von PC-Markt-Krise ist hierzulande offenbar nicht so viel zu bemerken, wenn die Hardware als Teil von Gesqamtpaketen verkauft wird.

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.